Quelle: RTV | Freitag, 14.02.2020.| 12:16
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Grünes Rechenzentrum in Vrsac - Das erste in Serbien, das revolutionäre Kühltechnologie für Servergeräte einsetzt

Illustration (FotoMikhail Starodubov/shutterstock)
Mit dem feierlichen Eintauchen von Servern wurde am 12. Februar in Vrsac das erste grüne Rechenzentrum in Serbien eröffnet.

Unternehmen E-smart sistems und HiTeam eröffneten das Rechenzentrum, in dem die Technologie des US-amerikanischen Unternehmens Green Revolution Cooling angewandt wird, und Server stammen von der Firma Supermicro.

Dieses Zentrum ist das erste in Serbien, im dem die revolutionäre Kühltechnologie genutzt wird, indem Servergeräte in das Kühlmittel eingetaucht werden.

- Die Ergebnisse zeigen sich in den reduzierten Kosten für den Bau des Rechenzentrums, in der Reduzierung des Stromverbrauchs zur Kühlung des Rechenzentrums und letztendlich in der Reduzierung der Kosten für die Wartung des Rechenzentrums - erklärt Goran Veljovic, Marketing- und Verkaufsdirektor bei E-Smart Sistems.

Das in diesem Rechenzentrum verwendete Kühlmedium hat die 1.200-fache Wärmekapazität der Luft, wodurch die Wärmeabfuhr wesentlich schneller und effizienter wird. Die 400 m2 große Fläche bietet Platz für 12 IceRaq Quad-Systeme mit vier 25-kW-Rack-Einheiten, was 240 luftgekühlten Standard-Racks entspricht.


Die Möglichkeit, die Produktion von HRC-Produkten in Serbien für die Bedürfnisse des europäischen Marktes aufzunehmen, wird ebenfalls verhandelt, und die Behörden kündigten Unterstützung für diese Art der Zusammenarbeit und Verbesserung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern an. Darüber hinaus erwartet Vrsac neue Investitionen.

- Dieses Zentrum ist eine Investition, die diesen Technologiepark als Industriegebiet abrunden wird. Das bedeutet, dass wir neue Einrichtungen in Vrsac benötigen. Aus diesem Grund hat die Stadt Vrsac den Entwurf des neuen Gewerbegebiets Nord in Angriff genommen, was sicherlich eine Einladung an alle Investoren ist, in unsere Stadt zu kommen - sagte die Bürgermeisterin von Vrsac Dragana Mitrovic.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.