Quelle: Tanjug/Beta | Freitag, 14.02.2020.| 11:20
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Absichtserklärung zur Erneuerung des Schienenverkehrs zwischen Belgrad und Pristina unterzeichnet

(FotoJ5M/shutterstock.com)
In München wurde heute Morgen eine Absichtserklärung zur Erneuerung des Schienenverkehrs zwischen Belgrad und Pristina im Beisen des serbischen Staatspräsidenten Aleksandar Vucic, des Sondergesandten des US-amerikanischen Präsidenten für die Friedensverhandlungen zwischen Serbien und Kosovo Richard Grennel und des Präsidenten der temporären Institutionen des Kosovo Hashim Thaci unterzeichnet.

Der Geschäftsleiter des Büro für Kosovo und Metochien Marko Djuric hat die Absichtserklärung im Namen der Republik Serbien unterzeichnet.

Die Unterzeichnung fand im Rahmen der Münchener Sicherheitskonferenz statt, berichtet Tanjug.

Eine Absichtserklärung zur Erneuerung des Luftverkehrs zwischen Belgrad und Pristina wurde am 20. Januar dieses Jahres in Berlin mit Lufthansa unterschrieben.

- Für die Realisierung dieser Vereinbarung muss die Bahnstrecke Pristina-Podujevo-Merdare-Nis wiederaufgebaut werden. Waren aus Zentralserbien können dann viel schneller im Kosovo ankommen, ebenso wie Reisende - sagte Djuric dem Belgrader Fernsehsender Pva in München, berichtet die Nachrichtenagentur Beta.

Er sagte, dass eine Absichtserklärung unterzeichnet werden würde, kein Rechtsakt, sondern "ein Ausdruck des politischen Willens für die Einrichtung der Linie", und fügte hinzu, dass heute ein "sehr wichtiger Tag" für eine bessere Verkehrsanbindung zwischen Belgrad und Pristina sei.

- Wir haben sehr darauf geachtet, dass unsere Interessen maximal geschützt werden und dass alles der Verfassung und den Gesetzen Serbiens entspricht - so Djuric.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.