Quelle: Večernje novosti | Sonntag, 09.02.2020.| 23:11
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Serbien hat 33 Flughäfen - Sechs Flughäfen bieten internationale Flüge an

Illustratrion
Illustratrion (FotoDabarti CGI/shutterstock.com)
Serbien hat derzeit 33 Flughäfen und drei werden regelmäßig für internationale Transporte genutzt - Nikola Tesla (Belgrad), Konstantin der Große (Nis) und Morava (Kraljevo).

Laut Verkehrsministerium sollen in Zukunft weitere sechs Flughäfen internationale Flüge anbieten. Das sind die Flughäfen in Novi Sad, beim Srebrno-jezero-See und Uzice, über die eKapija bereits geschrieben hat.

Die Flughäfen in Nis und Kraljevo sind unter Kontrolle des staatlichen Flughafenunternehmens Aerodromi Srbije, dem derzeit auch Flugplätze Ponikve Uzice, Silver Lake und Rosulje Krusevac angeschlossen werden. Die Stadt Bor hat auch beantragt, das Recht auf die Gründung eines Flughafens auf die Republik Serbien zu übertragen, was bis Ende des Jahres stattfinden soll, schreibt die Belgrader Tageszeitung Novosti.

Es wird erwartet, dass das Verfahren für den Beitritt zu Aerodromi Srbije für den Flughafen Cenej in der Nähe von Novi Sad ebenfalls Ende des Jahres eingeleitet wird, so das zuständige Ministerium.

Die Ankündigungen über die Erweiterung des Luftverkehrssystems scheinen unrealistisch und viele fragen sich, ob Serbien überhaupt genug Passagiere für all diese Flughäfen hat. Professor Petar Mirosavljevic, Vizedekan für akademische Angelegenheiten an der Fakultät für Verkehrswesen und Verkehrstechnik, sieht aber ein enormes Potenzial für die Entwicklung dieser Verkehrsform.

Mirosavljevic ist der Ansicht, dass die Übertragung der Verantwortung über Flughäfen von lokalen Gemeinden auf Aerodromi Srbije eine gute Entscheidung sei.

- Serbien sollte Drehkreuze für Südosteuropa entwickeln und den gesamten Verkehr zu den wichtigsten interkontinentalen Zielen aufnehmen - sagt er und fügt hinzu, dass internationale Geschäfts- und Touristenflüge angestrebt werden sollten und dass man Einkaufs- und verschiedene Unterhaltungsmöglichkeiten an Passagierterminals einführen sollten.

Mirosavljevic merkt an, dass den Passagieren günstige Gebühren angeboten werden sollten, was zu einer Senkung des Gesamttransporttarifs führen wird. Auf diese Weise würde das Land Passagiere aus der Region anziehen und der Flughafen würde autark und rentabel werden.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER