Quelle: Tanjug | Montag, 03.02.2020.| 22:49
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

DJORDJEVIC: Sonntagsarbeit muss zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer ausgehandelt werden

(FotoYouTube/screenshot)
Wir müssen Arbeitgebern und Arbeitnehmern erlauben, über die Sonntagsarbeit und die eventuelle Abschaffung zu verhandeln und zu einer Einigung zu kommen, erklärte der Minister für Arbeit, Beschäftigung, Veteranen und Sozialpolitik Zoran Djordjevic in Bezug auf die Initiative, die Sonntagsöffnungen im Einzelhandel zu verbieten.

Auf einer Konferenz nach der Sitzung des Sozial-wirtschaftlichen Rats erinnerte Djordjevic daran, dass unsere Verfassung und Gesetze die Arbeit am Sonntag erlauben, aber auch, dass Arbeitgeber verpflichtet sind, ihren Beschäftigten einen freien Tag während der Arbeitswoche zu gewähren.

Die Einigung darüber, wie es funktionieren wird, sollte im Interesse von Arbeitgebern und Arbeitnehmern erzielt weren, insbesondere was die Einnahmen der beiden Seiten angeht.

Er stimmt mit dem Präsidenten Serbiens, Aleksandar Vucic, überein, der die Initiative zum Verbot der Arbeit am Sonntag ablehnt und erklärt, dass die Einführung des Verbots ein Problem für uns selbst darstellen würde.

Er sagte, die Entscheidung, die Arbeit am Sonntag zu verbieten, würde sich negativ auf den Tourismus auswirken, der in Serbien wächst.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER