Quelle: eKapija | Dienstag, 21.01.2020.| 15:51
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

RÜCKBLICK AUF 2019 - Investitionen im Bereich TOURISMUS, UNTERHALTUNG UND ERHOLUNG, die das größte Interesse von eKapija-Benutzern geweckt haben

Wenn eine Industrie in Serbien ständig wächst, dann ist es der Tourismus. So konnten wir Ende 2019 feststellen, dass wir ein Rekordjahr mit mehr als drei Millionen Touristen bis Oktober hinter uns haben. Die Devisenzuflüsse werden voraussichtlich 1,5 Mrd. EUR erreichen. Serbien wird hauptsächlich von Gästen aus der Region besucht, in erster Linie aus Bosnien und Herzegowina und Montenegro. Ihnen folgen Reisende aus China, der Türkei, Russland, Deutschland ...

Dass Serbien im Bereich Tourismus ein aufstrebendes und aussichtsreiches Land ist, haben inzwischen auch Investoren erkannt. Überall wurden Hotels und Touristenkomplexe eröffnet, einige der heruntergekommenen Gebäude erstrahlen in neuem Glanz, und neue Investitionen wurden angekündigt. Fast alle Touristenzentren haben sich bemüht, ihr touristisches Angebot zu bereichern, um so viele Gäste wie möglich anzuziehen. Daher können wir feststellen, dass der Bau von Gondelbahnen, Abenteuerparks und Spaßbäder in ganz Serbien einen zunehmenden Trend aufweist.

Heilbäder sind eines der größten touristischen Potenziale Serbiens. Es scheint aber, dass wir noch immer dieses große Potenzial nicht richtig nutzen können. Während Kurorte in unserer Nachbarchaft immer anerkannter werden, hat Serbien immer noch keine entsprechende Entwicklungsforme für diese Art von Tourismus. Obwohl wir einige gute Beispiele wie Vrnjacka Banja oder Sokobanja haben, können wir uns der Tatsache nicht entziehen, dass eine große Anzahl von serbischen Heilbädern stillgelegt oder vollständig zerstört wurde.

Anfang 2019 gab der Minister für Tourismus, Handel und Telekommunikation Rasim Ljajic bekannt, dass in diesem Jahr eine neue Bewertung von 27 Spas in Serbien beginnen wird, um das jeweils beste Investitionsmodell und das Potenzial des Spas zu ermitteln.

Man hat Spakomplexe Zlatar in Nova Varos, Vranjska banja und Zubor in Kursumlijska banja zum Verkauf gestellt. Im Portfolio des Wirtschaftsministeriums gibt es noch einige Heilbäder, die zu privatisieren sind: Ribarska banja in Krusevac, Gejzir in Sijarinska banja, Merkur in Vrnjacka banja, Rehaklinik in Buajnovac, Institut für Rehabilitation Niska banja, Fachkrankenhaus in Banja Koviljaca, Fachkrankenhaus Zlatibor in Cajetina, Sokobanja und Termal in Vrdnik.

Es bleibt zu sehen, ob 2020 etwas Neues bringen wird. Und während wir auf eine Lösung für die serbische Heilbäder warten, stellt das Portal eKapija die interessantesten Projekte im Bereich TOURISMUS, UNTERHALTUNG UND ERHOLUNG 2019 vor.

Fruske-Thermen
Lass uns von vorne beginnen. Wir wir schon erwähnt haben, wurden im letzten Jahre mehrere neue Hotels und touristische Komplexe eröffnet. Einer davon ist der Komplex Fruske-Thermen, der die große Aufmerksamkeit unserer Leser erregte und deshalb auf dem ersten Platz unserer Rangliste für 2019 landete. Der Komplex wurde im September eröffnet. Er befindet sich im Fruska-gora-Gebirge und bietet seinen Gästen ein vollständig ausgestattetes Wellness- und Spazentrum mit Poosl, Salzkammer, Tepidarien sowie Restaurants, Bar und einen medizinischen Block.

Im dritten Kellergeschoss befinden sich der zentrale Pool, Lazy River, Wasserrutschen für Kinder und Katarsys. Im zweiten Kellergeschoss gibt es ein privates Spazentrum mit Saunen und Tepidarien, während das erste Kellergeschoss für ein Restaurant mit einer Fläche von 700 m2 reserviert ist. Im Erdgeschoss befinder sich der medizinische Block, und im Dachgeschoss mehrere Konferenzsälen.

Mit dem Bau dieses Komplex hat die Promont Goup 2018 begonnen und mit dem Ethno-Dorf Vrdnicka kula das touristische Angebot von Vrdnik erhelblich bereichert.

Auf dem Platz zwei ist das Hotel Mona Plaza in Belgrad. Es handelt sich um das neueste Projekt des Unternehmens Mona Hotel Management im Belgrader Viertel Dorcl, wo sich früher die Schokoladenfabrik von Kosta Schonda befand.

Gästen des neuen Viersternehotels stehen 170 geräumige und modern eingerichtetet Hotelzimmer und Appartments zur Verfügung sowie ein Konferenz- und Ausstellungsraum, der drei Etagen (mehr als 2.000 m2) einnimmt. Mona Plaza ist das größte Kongresszentrum in diesem Teil der Stadt mit einem Parkplatz und Tiefgarage mit zwei Etagen. Eine der Besonderheiten dieses Hotels ist sein Standort. In Mona Plaza ist alles im Zeichen der Schonda-Schokolade.

Das Rtanj-Gebirge ist sicher eine der Perlen Serbiens. Im Jahre 2019 wurde dort das luxuriöse Viersternehotel Ramonda eröffnet. Das Hotel bietet 21 Zimmer, ein Spazentrum mit Innen- und Außenpool, Sauna, Dampfbad und Whirlpool. Gästen steht ein attraktives Massagenprogramm zu Verfügung. Vom Hotel führt ein interessanter Wanderweg.

Im Hotel, dessen Bau zweieinhalb Jahre dauerte, gibt es ein großes Restaurant mit Terasse, wo man gastronomische Spezialitäten aus frischen lokalen Lebensmitteln genießen kann.

Noch ein Projekt soll das touristische Angebot im Rtanj-Gebirge vervollständigen. Es handelt sich um eine Gondelbahn für die Panorama-Besichtigung vom Fuß des Berges bis zu seiner Spitze. Diese Investitionen haben die Aufmerksamkeit unserer Leser erregt und deshalb auf dem dritten Platz der Rangliste gelandet.


Den Platz vier belegt der Tourismus- und Rekreationskomplex Samar in Ribarska banja, der im Juni 2019 eröffnet werde. Der Bau des Komplexes begann vor drei Jahren. Gästen stehen Tennis- und Beachvolleyballplatze, ein Spaßbad mit Thermalpools im Freien zur Verfügung, Tischtennis und Fahrradverleih.

Man hofft, dass diese Investition zur weiterne Entwicklung des Tourismus in dieser Ortschaft beitragen wird, erfahren wir im Fachkrankenhaus Ribarska banja. Dies wird aus ihrer Sicht zum Bau neuer Hotels und Unterbringungsmöglichkeiten führen, insbesondere im privaten Sektor, was sich in mehrfacher Hinsicht positiv auf die gesamte Region auswirken wird.

Sunce Hotel in Sokobanja


Sokobanja ist, wie erwähnt, einer der besten Beispiele, wenn es um die Entwicklung von Heilbädern in Serbien geht. Der Tourismus wird in dieser Gegend in den letzten Jahren intensiv entwickelt und das eben gebaute Sunce Hotel, dessen Eröffung für 2020 geplant ist, wird sicher zur weiteren Verbesserung des touristischen Angebots der Gegend beitragen.

Nach der Eröffnung soll es 3 Kongressälen in verschiedener Größe sowie 150 Zimmer und Appartments für rund 400-450 Gäste geben. Geplant sind auch zwei Innen- und ein Außenpool, sowie eine Wellness- und Spazentrum. Diese Investition in Sokobanja belegt den fünften Platz.

Für den sechsten Platz müssen wir in Belgrad zurückkehren und Ihnen eine Cafeteria vorstellen. Die Ankunft von Starbucks, der berühmtesten Cafeteria-Kette der Welt, begeisterte die serbischen Bürger. Starbucks befindet sich im Herzen der Innenstadt, in der Knez-Mihajlova-Straße und hat seit den Eröffnungstagen eine große Anzahl von Gästen angezogen. Die Eröffnung dieser Cafeteria, außer in Belgrad, wurde von ihren Gästen und, es scheint, auch von unseren Lesern angefeuert.

Auf dem siebten Platz unserer Rangliste ist ein Projekt, die verschiedene Reaktionen in ganz Serbien verursacht hat. Es handelt sich um die Belgrader Gondelbahn, die die Kalemegdan-Festung am rechten Saveufer mit dem Usce-Park am linken Save-Ufer verbinden soll. Plänen zufolge soll die Gondelbahn 25 Kabinen haben und, wie die Stadtverwaltung behauptet, das Image von Belgrad gründlich verändern. Der gleichen Meinung waren die Vertreter der Serbischen Akademie der Wissenschaften und Künste SANU, aber ihr Betrachtungswinkel bei dieser Investition unterscheidet sich erheblich von Vertretern der Stadtverwaltung.
Der Bau einer Gondelbahn würde, der Meinung der SANU-Abteilung für Geschichte nach, das gesamte einzigartige Denkmal und den Blich auf die Belgrader Festung bedrohen.

Gegen die Gondelbahn ist auch das Regulierungsinstitut für erneuerbare Energien und Umweltschutz, das beim Verwaltungsgericht in Belgrad einen Antrag auf Aussetzung des Baus der Gondel gestellt hat. Dem Antrag wurde stattgegeben, und das Verwaltungsgericht gelangte zu dem Schluss, dass der Antrag auf Aufschub der Vollstreckung der Entscheidung über die Rechtmäßigkeit der Baugenehmigung begründet war und dass die Vollstreckung von Arbeiten an Kalemegdan "irreversible Folgen für das Kulturgut - Festung Kalemegdan und die Umwelt" haben könnte.

Der achte Platz gehört Investitionen im Stara-planina-Gebirge. Nach mehreren Jahren der Harmonisierung der Zuständigkeiten einzelner Institutionen erhielt der Investor vom Bauministerium positive Standortbedingungen für den Bau des Appart-Häuser LEDNICI in der Region Jabučki Ravnište.

Die erste Phase sieht den Bau von sechs Appart-Häusern mit jeweils 10 Wohnungen vor, während die zweite Phase den Bau eines weiteren Appart-Hauses, eines Restaurants und eines SPA-Zentrums mit einem Spielzimmer für Kinder vorsieht. Das gesamte Projekt wird ungefähr 2.800 m2 haben.
Park Hotel
Das Heilbad Vrnjacka Banja wird oft als Königin des serbischen Tourismus bezeichnet, und es hat zweifellos solchen Status verdient. Wenn Sie Ihren Urlaub an diesem Ort gerne verbringen, werden Sie erfreut sein, dass Vrnjacka Banja in diesem Jahr ein weiteres Luxushotel bekommen wird, und diese Investition hat in unserer Liste der meistgelesenen Artikel im Bereich Tourismus den neunten Platz belegt. Die serbische Kette A Hotels begann mit dem Wiederaufbau des Park Hotels in diesem Heilbad.

Das Hotel wird 67 Wohneinheiten, eine Lobby-Bar, ein Patisserie-Restaurant, ein Gästehaus-Restaurant, ein SPA-Center, einen Tagungsraum, einen Konferenzraum und einen eigenen Parkplatz haben. Das SPA-Center umfasst einen Swimmingpool, eine Sauna, einen Salzraum, einen Ruheraum mit Tepidarium sowie einen Massage- und Behandlungsraum. Rund 9 Mio. EUR wurden in den Wiederaufbau des Hotels investiert und sollen im Mai 2020 eröffnet werden.

Und schließlich haben wir den zehnten Platz unserer Rangliste erreicht. In Belgrad wurde 2019 das Hotel garni Centar No 1 in der Kolarceva Straße, im ehemaligen Jugoexport-Gebäude eröffnet. Nach dem Erwerb des Gebädues 2016 hat das Unternehmen 2Industrija mesa Matijevic" 15 Mio. EUR investiert und dieses repräsentative, im Geiste des Akademismus errichtete Gebäude gründlich rekonstruiert und in eine Viersternehotel verwandelt.
Während der Renovierung blieb die Fassade unverändert und repräsentiert somit das kulturelle Erbe Belgrads.



Wir haben Ihnen zehn Investitionen im Bereich Tourismus vorgestellt, die das größte Interesse unserer Leser geweckt haben. Sehen Sie Sich auch die vollständige Rangliste der Investitionen im Bereich TOURSMUS, UNTERHALTUNG UND ERHOLUNG an.

Wir laden Sie ein, sich auch die interessantesten Investitionen im Bereich KOMMUNALE INFRASTRUKTUR UND ENERGIEWIRTSCHAFT anzusehen.
Unternehmen
eKapija.com Beograd
Promont group d.o.o. Novi Sad
MONA HOTEL MANAGEMENT BEOGRAD
MONA PLAZA d.o.o. Beograd
Specijalna bolnica Ribarska Banja Kruševac
PK Trebič Sunce Sokobanja
STARBUCKS
Grad Beograd
Galerija nauke i tehnike Sanu Beograd
RERI
Upravni sud Srbije
Ministarstvo građevinarstva, saobraćaja i infrastrukture Republike Srbije
A hoteli - lanac hotela Beograd
IM Matijević d.o.o. Novi Sad
Ministarstvo trgovine, turizma i telekomunikacija Republike Srbije
Zlatar a.d. Nova Varoš
Ministarstvo privrede Republike Srbije
SB Merkur Vrnjačka Banja
Specijalna bolnica za rehabilitaciju Bujanovac
Institut Niška Banja
HTP Banja Koviljača a.d. Banja Koviljača
Specijalna bolnica za rehabilitaciju Termal Vrdnik
Tags
Promont Group
Komplex Fruske Thermen
Ethnodorf Vrdnicka kula
Mona Hotel Mangement
Mona Plaza Hotel
Kosta Schonda
Ramonda Hotel Rtanj
Gondelbahn im Rtanj gebirge
eKapija
Wirtschaftsportal eKpaija
Sport und Rekreationskomplex Samar
Fachkrankenhau Ribarska banja
Sunce Hotel Sokobanja
Starbucks
Stadt Belgrad
Gondelbahn in Belgrad
Bau der Gondenlbanh in Belgrad
SANU
RERI
Amtsgericht in Belgrad
Ministeirum für Bau Verkehr und Infrasturktur
Appart Häuser LEDNICI
Jabucko Ravaniste
Stara planina
A Hoteli
Hotel Park Vrnjacka Banja
Fleischindustrie Matijevic
Hotel garni Centar No1 Begrad
Ministeirum für Handel Tourismus und Telekommunikation
Spakomples Zlatar nova Varos
Vranjska banja
Zubor Kursumlija
Kursumlijska banja
Wirtschaftsministeiru
Ribarska banja Krusevac
Gejzir Sijarinska banja
Merkur Vrnjacka banja
Rehabilitationsklinik Bujanovac
Termal Vrdnik
Rückblick
Rückblick auf 2019
Rückblick Tourismus Unterhaltung und Rekreation
Rasim Ljajic
Investitionen im Tourismums
Tourismus Investitionen
Teilen:
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.