Quelle: Radio 021 | Donnerstag, 16.01.2020.| 11:23
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Sechs Maßnahmen des Staates für die Verbesserung der Luftqualität, darunter strengere Kontrolle bei der technischen Untersuchung von Fahrzeugen

(FotoSvietlieisha Olena/shutterstock.com)
Die Regierung Serbiens wird ein Gremium bilden, das die Aktivitäten aller Behörden koordinieren, die Öffentlichkeit informieren, entsprechende Umweltschutzmaßnahmen vorschlagen und ihre Effekte prüfen soll.

Dies wurde bei einem Treffen am Mittwoch zwischen der Premierministerin Ana Brnabic und Vertretern der Ressortministerien, des Amtes für Investitionsverwaltung, der Agentur für Umweltschutz, des Hydrometeorologischen Instituts der Republik Serbien und der Stadt Belgrad anlässlich der erhöhten Luftverschmutzung in mehreren Städten beschlossen.


Um die Luftverschmutzung zu reduzieren, sollen folgende Maßnahmen ergriffen werden:
1. Beschleunigung des Baus und Anschlusses an das Gasleitungsnetz

2. Strengere Haupt- und Abgasuntersuchung von Kraftfahrzeugen

3. Subventionen für Elektroautos (Fahrzeuge, die zwischen 10 und 20 Jahren alt sind, beeinträchtigen die Luftverschmutzung um bis zu 25%)

4. Filterwechsel in Kohlekraftwerken

5. Intensivere Aufforstung

6. Biomasse als Brennstoff
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.