Quelle: eKapija | Dienstag, 14.01.2020.| 15:15
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Google Transit verfügbar in Belgrad - Belgrader Verkehrsbetrieb GSP zukünftig in Google Maps

Illustration (FotoMonkey Business Images/shutterstock.com)
Mit Google Transit können alle Bürger ab Montag, 13. Januar, öffentliche Verkehrsmittel in Google Maps auf ihren Smartphonse anzeigen lassen.


Dieser Service ist im Rahmen der Google Maps App verfügar, son kann man die besten Routen planen, um an das gewünschte Ziel mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Fuß zu kommen


Der Dienst funktioniert, indem man das gewünschte Reiseziel eingibt und dann die grafisch gezeichnete Route und die Nummer des öffentlichen Verkehrsmittel, die Wartezeit und den Ticketpreis auf sein Smartphone erhält.

Als Datenquelle wird dabei die GTFS-Datenbank von Apex genutzt, der Feed wird automatisch aus der Apex-Datenbank generiert. Google wird jedoch wahrscheinlich einen weiteren Tag benötigen, um aktuelle Daten abzurufen.

Google Transit ist für die iOS- und Anroid-Betriebssysteme verfügbar, sowie im Internet.

GTFS soll bald auch über das Portal des öffentlichen Beschaffungswesens verfügbar werden, genauso in anderen Städten, die bisher verarbeitet wurden. Man wird dan die Datenbank auch für andere Anwendungen (z.B. Moovit, Open Street Maps usw.) nutzen.

Im Rahmen eines Projekts des Amtes für Informationstechnologien und elektronische Verwaltung und des UNDP Serbia soll ein GTFS-Feed für den öffentlichen Personennahverkehr in Pancevo geschaffen werden. Die Anzahl der unterstützen Städte: Nis, Uzice, Kragujevac, Subotica, Belgrad (fertig, BG automatische Generierung) und Pancevo (im Ganke) soll dadurch auf 6 steigen.

Es sollte auch bedacht werden, dass dies keine Echtzeitdaten (keine Echtzeit-GTFS) sind, sondern dass man Daten aus Fahrplänen verwendet. Es ist geplant, ein Echtzeit-GTFS mit einigen der aufgelisteten Städte zu erstellen.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.