Quelle: Beta | Donnerstag, 09.01.2020.| 13:27
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

ANTIC: konflikt zwischen dem Iran und den USA wird nicht zur Erhöhung der Brennstoff- und Heizkosten in Serbien führen

(FotoMc.rs)
(Aleksandar Antic) Der serbische Minister für Bergbau und Energie, Aleksandar Antic, erklärte heute, dass die Schwankungen des Ölpreises auf den Weltmärkten, die durch die Beziehungen zwischen dem Iran und den Vereinigten Staaten von Amerika verursacht werden, keine Auswirkungen auf die Preise für Ölprodukte und Heizungskosten in Serbien haben würden.

- Es gibt keinen Grund, die Preise für Ölprodukte und andere Energiequellen zu erhöhen - sagte Antic in einer Sendung von TV Pink und fügte hinzu, dass sich der Ölpreis auf den Weltmärkten stabilisiert habe.

Er betonte, dass die Heizwerke des Landes über genügend Energiequellen verfügten, dass die Heizung stabil sei und dass der Gasspeicher von Banatski Dvor mit über 500 Millionen Kubikmetern voll sei.

Antic sagte auch, dass die Situation in Bezug auf Mazut und Kohle ebenfalls stabil sei und dass die Elektrizitätswirtschaft Serbiens (EPS) mehr als eineinhalb Millionen Tonnen Kohle besitze.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.