Quelle: eKapija | Sonntag, 22.11.2009.| 19:32
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Erneuerung des mittelalterlichen Stadt Magliča

(Fotob)

Fast 30 Jahre nach den ersten Versuchen könnte Maglič, eine mittelalterliche Stadt unweit von Kraljevo, wieder rekonstruiert werden.

- Wir planen, das Projekt zur Revitalisierung von Maglič unserer Partnerstadt Lyon (Frankreich) vorzuschlagen, um uns gemeinsam um Förderungsmittel aus einem von EU-Fonds zu bewerben - sagte Mirjana Prodanović Leiterin des Amtes für Projektmanagement und wirtschaftliche Entwicklung von Kraljevo in einem Gespräch mit "eKapija".

Mit der Tatsache, dass der serbische König Stefan Uroš I. seine Frau Hélène von Anjou eben nach Maglič gebracht hat, will man die Aufmerksamkeit des französischen Partners erregen.

45.000 Euro würden, laut Prodanović, für die erste Phase ausreichen - Erstellung des Projekts, notwendige und unausweichliche Sanierung und Erstellung und Projektunterlagen für Zugänge.

Momentan gibt es z.B. keine Brücke, die die Besichtigung der Stadt ermöglichen würde. Man plant den Bau von Gehwegen innerhalb der Stadt.

Wenn die Stadt das Geld für die Erstellung des Projekts verschafft, kann sie sich bei mehreren EU-Fonds um die finanzielle Unterstützung für die Erneuerung des ganzen Komplexes bewerben.

(Fotob)

Maglič befindet sich 24 km südlich von Kraljevo, in der Ortschaft namens Bogutovac, unweit vom Heilbad Bogutovačka banja. Die mittelalterliche Festung liegt auf einem Berg, umflossen von drei Seiten vom Fluss Ibar. Durch diese Gegend führt die 2005 gründlich rekonstruierte und modernisierte Magistrale "Ibarska magistrala".

In der Nähe von Maglič hat man eine Raststätte mit einem großen Parkplatz und mehreren touristischen und gastgewerblichen Objekten gebaut, weshalb immer mehr Busse hier anhalten.

Mitte 2006 musste die Festung wegen verfaulten Holzkonstruktionen in Türmen vorläufig geschlossen werden. Besonders schön und beeindruckend wirkt die beleuchtete Festung in der Nacht, die von der Magistrale zu sehen ist.

(Fotob)

Die Festung sieht ziemlich ruiniert aus. Sie braucht viel Arbeit, besonders wenn es um Holkonstruktionen geht.

Die erste Konservierung wurde Ende der Achtzigerjarhen durchgeführt, als man Holzreppen, Geländer, Stöcke und eine Holzterasse am 8. Turm gebaut hat. Nach dem SFRJ-Zerfall gab es kein Interesse an der Fortsetzung der Arbeiten und Rettung dieses Kulturdenkmals.

Mirjana Prodanović
Mirjana Prodanović

- Wir wollen alle touristischen Potenziale der rekonstruierten Stadt Maglič nutzen und dieses Kulturdenkmal mit der Bevölkerung in umliegenden Ortschaften, interessiert an der Entwicklung von Agrotourismus verbinden - betont Mirjana Prodanović.

Die Regatte "Veseli spust" (Lustige Regatte), die von Jahr zu Jahr immer mehr Teilnehmer anzieht, startet jedes Jahres unter Maglič. Floss- und Raftingtouren auf dem Fluss Ibar enden üblich auf dem Strand unter der Stadt, der also als eine Raststätte dient.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER