Quelle: Politika | Freitag, 20.11.2009.| 11:14
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Regierung beschließt Verordnung über Feed-in Tarif - Günstige Preise für erneuerbare Energie

Die Regierung Serbiens soll an der heutigen (20. November 2009) Sitzung die Verordnung über Einspeisetarif für erneuerbare Energie beschließen, bestätigte gestern der serbische Energieminister Petar Škundrić in einem Interview für die Belgrader Tageszeitung "Politika".

Die Verordnung stellt eine Garantie für bevorzugte Energieerzeuger dar, dass sie Strom zu festgesetzten Preisen an unserem Markt verkaufen können.

Feed-in Tarife sind für alle eneuerbare Energiequelle vorgesehen: Sie gelten für Wasserkraftwerke bis 10 MW, Biomasse, Biogas, Deponiengas, Wind-, Sonnen- und Erdwärmeenergie, Abfall und für die kombinierte Produktion mit fossilen Energieträgern, erklärte Škundrić.

Die neue Verordnung tritt am Tag ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Republik Serbien in Kraft. Die Vorschriften solen ab dem 1. Januar 2010 angewendet werden.

Bevorzugte Hersteller sollen einen Vertrag mit dem staatlichen Stromanbieter "Elektroprivreda Srbije" EPS abschließen und Strom an in nach den Feed-in Tarifen verkaufen. Alle Kosten dafür tragen Verbraucher. Der Vertrag wird auf eine Laufzeit von 12 Jahren unterzeichnet.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.