Quelle: Tanjug | Donnerstag, 12.12.2019.| 12:14
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Kopaonik Business Forum vom 1. bis 4. März 2020

Illustration (FotoRawpixel/shutterstock.com)



Das bevorstehende Kopaonik Business Forum wird vom 1. bis 4. März 2020 stattfinden, teilte der Präsident des Serbischen Volkswirteverbandes, Aleksandar Vlahovic, mit und fügte hinzu, dass auch ausländische Experten daran teilnehmen würden.


Bei einer Zeremonie im serbischen Volkswirteverband teilte Vlahovic mit, dass die EU - Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend, Mariya Gabriel, am ersten Tag, und Marko Tajs, Professor an der Polytechnischen Universität in Mailand, der Direktor des Competence Centers und der Leiter des Hubs, der 2018 von der Europäischen Union als bester in Europa ausgezeichnet wurde, am zweiten Tag am Forum teilnehmen werde.

- Er wird uns über die Erfahrungen berichten, wie Industrie 4.0 über das Competence Center die Wirtschaft mit der Wissenschaft verbindet - sagte Vlahovic und fügte hinzu, dass Gäste aus verschiedenen Organisationen am Kopaonik Business Forum teilnehmen würden.

Am 11. Dezember 2019 vergab der Serbische Volkswirteverand Anerkennungspreise für herausragende Leistungen in den Bereichen Wirtschaftstheorie und Betriebswirtschaft an prominente Personen sowie an die besten Studenten der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten in Serbien.

Branislav Soskic, Mitglied der Serbischen Akademie der Wissenschaften und Künste und ehemaliger Professor an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften in Belgrad, und Zoran Drakulic, Präsident von PointGroupInt und des serbischen Business-Clubs „Privrednik“ wurden mit dem Preis für hervorragende Leistungen in den Bereichen Betriebswirtschaft und Unternehmensführung ausgezeichnet.

Es wurden fünf Studenten ausgezeichnet: Tamara Petrovic von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften in Nis, Bojana Stankovic von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften in Kragujevac, Elena Mitanoski von der Fakultät für Wirtschaft, Finanzen und Verwaltung (FEFA), Filip Krunic von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften in Belgrad und Vladimir Petkovic von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften in Subotica.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.