Quelle: RTS | Mittwoch, 11.12.2019.| 15:08
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Institut Torlak produziert nach 15 Jahren einen neuen saisonalen Grippeimpfstoff

(Fotoshutterstock.com )
Das Belgrader Institut Torlak hat den Grippeimpfstoff "Torfax Flu" für die kommende Influenzasaison hergestellt. Von insgesamt 14 Ländern, die bei einem Projekt der Weltgesundheitsorganisation mitmachten, gelang es nur Serbien, Brasilein und Vietnam diesen Impfstoff zu produzieren.

Das Produkt von Torlak, der derzeit von der Agentur für Arzneimittel und Medizinprodukte getestet wird, ist ein dreiwertiger (trivalenter) Impstoff, mit zwei Influenza-A-Viren und ein Influenza-B-Virus als Referenzstämme.

Nach der Genehmigung durch die Agentur erfolgt die Registrierung und die Impfung wird im nächsten Herbst nicht mit einem französischen, sondern mit einem einheimischen Impfstoff durchgeführt werden. Der Impfstoff ist für die Bevölkerung im Alter zwischen 18 und 65 vorgesehen.

Die designierte Direktorin von Torlak, Dr, Vera Stoiljkovic betont, dass der dreiwertige Impfstoff jedes Jahr hergestellt werden soll.

Im speziellen Labor des Instituts Torlak können derzeit 150.000 Impstoffdosen hergestellt werden. Diese Anzahl soll von Jahr zu Jahr steigen, bis das Maximum von einer halben Million erreicht wird. Mit zunehmender Produktion soll auch die Zusammensetzung des Impfstoffs an die ältere Bevölkerung angepasst werden.

Neue Technologie


Seit 2004, als Torlak die Herstellung von Grippeimpfstoff einstellte, schien es, als würde an diesem Institut keine neue Lösung gesucht.

Die Wahrheit ist anders, ein Projekt der Weltgesundheitsorganisation wird seit 15 Jahren mit Zustimmung des Gesundheitsministeriums durchgeführt.

- Vierzehn Länder wurden finanziert, um Produktionsanlagen zu bauen und auszustatten und Menschen auszubilden, aber sie erhielten nicht die fertige Technologie. Jedes Land sollte die Technologie separat entwickeln und implementieren musste. Mit diesen Mitteln haben wir die Technologie entwickelt und dann einen weiteren Schritt gemacht und einen moderneren Impfstoff gewonnen - erklärte Dr. Stoiljkovic.


Die Tatsache, dass Torlak dank der Ausstattung, Fachleuten und der neuen Technolgie Grippeimpstoff für jede Influenzasaison herstellen kann, bedeutet noch etwas: Im Falle einer Grippepandemie kann der Impfstoff auch in den von Serbien benötigten Mengen hergestellt werden.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.