Quelle: eKapija | Montag, 25.11.2019.| 15:18
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Direktion für Agrarzahlungen soll in eine Zahlstelle umgewandelt werden

Illustration (FotoDenphumi/shutterstock.com)


Die Direktion für Agrarzahlungen sollte sich in eine Zahlstelle verwandeln, erklärte ihre Direktorin Biljana Petrovic. Sie wies für das Agrofin Portal darauf hin, dass dies im Einklang mit dem Aktionsplan für Kapitel 11 - Landwirtschaft und ländliche Entwicklung erfolgen würde.

- Wir arbeiten aktiv an der Realisierung dieses Ziels, da wir eine mit der Technologie und den Arbeitskräften ausgestattete Zahlstelle benötigen, um dieses sehr wichtige Verhandlungskapitel abzuschließen und die Durchführung der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU vorzubereiten, in erster Linie den ersten Punkt, die Direktzahlungen in der Landwirtschaft betrifft - sagte Petrovic.

Ihrer Ansicht nach hätte diese Institution als Zahlungsagentur ein höheres Maß an Unabhängigkeit und Effizienz, wäre aber auch durch Regionalbüros, die in mehreren Städten in Serbien geplant sind, vor Ort präsent.

Sie sagte auch, dass bis dahin fünf öffentliche IPARD-Aufrufe durchgeführt worden seien, wobei 736 Anträge gesendet und 118 Landwirte bereits unterstützt worden seien.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.