Quelle: Večernje novosti | Dienstag, 12.11.2019.| 14:12
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Sieger-Denkmal bleibt schräg - Expertenteam kam zum Schluss, dass die Reparatur andere Probleme verursachen könnte

(Fotoshutterstock)
Eines der Wahrzeichen der serbischen Hauptstadt, das Sieger-Denkmal, bleibt schräg. Da das Aufrichten des Sockels noch größere Probleme bereiten könnte, wird der Bronzemann nach der Restaurierung in Smederevo schräg bleiben, bestätigt das Institut für Denkmalschutz in Belgrad.

Obwohl die Medien mit Geschichten über die Schrägstellung des Siegers vor einigen Jahren gefüllt waren, wird der derzeitige Wiederaufbau und die Restaurierung dieses Problem entgegen den Erwartungen zahlreicher Belgrader nicht lösen können, berichtet Vecernje Novosti.

- Das Denkmal wurde in seiner aktuellen Position stabilisiert. Das Expertenteam gelangte zu dem Schluss, dass das Begradigen des Denkmals andere Probleme verursachen könnte. Es wird nicht gerade gerichtet, aber die erfolgreiche statische Reparatur verhindert eine weitere Schrägstellung - hat das Institut getwittert.

Das Denkmal wurde am 10. Oktober vom Sockel der oberen Belgrader Festung entfernt.

Der Sieger wurde 1992 zum Kulturgut erklärt und ist auch Teil des Kulturdenkmals der Belgrader Festung. Es hat auch den Status eines Kulturguts von bemerkenswerter Bedeutung für die Republik Serbien.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.