Quelle: eKapija | Mittwoch, 23.10.2019.| 15:14
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Pariguz-See in Resnik soll nach dem Vorbild von Ada Ciganlija entwickelt werden? - 20 Hektar für Investitionen in touristische Einrichtungen und Sportanlagen

Illustration (FotoMark Herreid/shutterstock.com)


Im Rathaus in Rakovica wurde ein Vertrag über die Umsetzung des Projekts "Sanierung und Einrichtung von freien Flächen am Resnik-See" unterzeichnet. Der Vertrag wurde vom Bürgermeister des Stadtbezirks Vladan Kocic und dem Stadtsekretär für Wirtschaft Milinko Velickovic unterschrieben. Nach dem Vertragsunterzeichnung besichtigten sie die bereits aufgenommenen Arbeiten an der Revitalisierung des Sees in Resnik bekannt auch als der Pariguz-See.


Der stellvertretende Bürgermeister Goran Vesich präzisierte dabei, dass heute die Sanierung und Revitalisierung des Sees in Resnik und seiner Ufer begonnen habe.

- Zunächst sollten Eigentumsverhältnisse geklärt und Projekte erstellt werden, und wir haben alles abgeschlossen. Das Projekt ist von Bedeutung für den Stadtbezirk Rakovica, weil wir auf diese Weise sein nicht besonders großes touristisches Angebot bereichern. Der See ist 17 km vom Stadtzentrum entfernt, 20 km vom Flughafen in Surcin, fünf bis sechs vom Avala-Gebirge und nur einen Kilometer von der Ortsumgehung Belgrad und ist sehr leicht erreichbar. Dies soll ein neuer Ausflugsort nicht nur für ausländische Touristen, sondern auch für unsere Bürger sein, insbesondere für diejenigen, die in Resnik leben - sagte Vesic laut dem Portal Beoinfo.


Die Arbeiten sollen im Frühling abgeschlossen werden, fügte Vesic hinzu, und gab bekannt, dass dies nicht das Ende sein werde, weil man das Angebot immer erweiern kann.

- Es handelt sich um einen Vertrag im Wert von 40 Mio. Dinar. Den größten Nutzen werden 25.000 Bewohner von Resnik haben, aber auch die ganze Stadt. Die Erwartungen sind groß, und ich glaube, dass dieser Standort genauso populär und beliebt wie Ada Ciganlija sein wird - gab der ehemalige Bürgermeister von Rakovica Milosa Milickovic bekannt.

Der See in Resnik entstand nach der Fertigstellung des Staudamms in den Achtzigerjahren. In der vergangenen Zeit wurden der detaillierte Bebauungsplan, die Machbarkeitsstudie und der Vorentwurf für einen Sport- und Rekreationskomplex fertiggestellt. Das Institut Jaroslav Ceri hat das "Projekt zur Reinigung des Sees" erstellt, und man hat auch eine Broschüre für potenzielle Investoren herausgegeben. Ende letzten Jahres wurde die Kartierung desees durchgeführt, die als Grundlage für die Rodung dient, und die Straße zum See wurde nachgezeichnet.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.