Quelle: eKapija | Mittwoch, 23.10.2019.| 14:33
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Neue digitale Konferenz von Confindustria Serbia - Möglichkeiten des 5G-Netzwerks

(FotoKonfindustrija)
Weltweit wird es sehr viel über das Potenzial von 5G und seine Auswirkungen auf Bürger, Unternehmen und Staaten gesprochen. Aber was ist erforderlich, damit 5G verwirklicht wird?

Am 30. Oktober wird man sich mit dieser Frage auf der serbischen Konferenz "5G and enabled technologies", und insbesondere mit der höheren Geschwindigkeit, der geringeren Latenz und der Möglichkeit, viel mehr Geräte gleichzeitig anzuschließen.


Mit zunehmendem Tempo von 5G wird Sicherheit ein noch dringenderes Bedürfnis. Die Konferenz wird daher den Einsatz von Blockchain-Technologien als Garantie für Datenschutz, Transparenz und Sicherheit analysieren.

Eine der interessantesten Gäste der diesjährigen Digitalinitiative von Confindustria Serbia ist Loretta Joseph, Fintech und Regulatory Consultant. Joseph hat über 25 Jahre Erfahrung in der globalen Finanzdienstleistungsbranche und ist ein Blockchain- und Technologieberater für Unternehmen, Organisationen und Regierungen.

An der Konferenz werden auch Vertreter von Telekommunikationsunternehmen sowie lokale und internationale Experten teilnehmen, darunter: Marco Pironti, stellvertretender Bürgermeister für Innovation, intelligente Stadt- und IKT-Systeme der Stadt Turin; Giampaolo Fiorentino, Vorstandsmitglied bei 5G PPP (The 5G Infrastructure Public Private Partnership), einer gemeinsamen Initiative der Europäischen Kommission und der europäischen IKT-Industrie, und Riccardo Mascolo, Leiter Strategie und Geschäftsentwicklung von Ericsson für Italien und den Südosten des Mittelmeerraums.

Die Konferenz wird unter der Schirmherrschaft der italienischen Botschaft und der Stadt Belgrad organisiert.

Das Konferenzprogramm finden Sie HIER.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.