Quelle: eKapija | Mittwoch, 23.10.2019.| 10:08
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Deutsches Unternehmen eröffnet Fabrik in Pancevo - Investition im Wert von 180 Mio. EUR, Beschäftigung für 1.000 Arbeitnehmer

Illustration (Fotobibiphoto/shutterstock)



Delegationen der Regierungen Serbiens und Deutschlands haben zwei bilaterale Abkommen über die Zusammenarbeit im Bereich Wirtschaft und Bildung unterzeichnet, die laut dem serbischen Präsidenten Aleksandar Vucic Investitionen in Höhe von 300 Millionen Euro bringen.

Eine Zuschussvereinbarung wurde zugleich vom Unternehmen Brose GmbH und dem Wirtschaftsministerium Serbiens, bzw. vom Wirtschaftsminister Goran Knezevic unterzeichnet. Es handelt sich um eine Investition im Wert über 180 Mio. EUR, heißt es in der Mitteilung des Wirtschaftsministeriums.


- Der Vertrag mit dem Unternehmen Brose sieht die Eröffnung einer Fabrik in Pancevo vor, in der mehr als 1.000 Arbeitnehmer eine Beschäftigung finden sollen, 400 davon mit dem Hochschulabschluss - sagte Vucic auf einer Pressekonferenz.

Brose GmbH ist Teil des Familienunternehmens Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG mit Sitz in Koburg, Deutschland, der auf die Herstellung von elektrischen und elektornischen Komponenten für Automobile spezialisiert ist.


In Serbien will das Unternehmen Lenkradmotoren, elektrische Ölpumpen und Kühlgebläsemotoren herstellen. Darüber hinaus soll ein Forschungs- und Entwicklungszentrum eröffnet werden, sodass 40% Arbeitsplätze mit hochqualifziertem Personal zu belegen sind.

Die Brose Gruppe hat im Laufe 2018 Komponenten und mechatronische Systeme für Türen, elektrische Sitzstrukturen und Karrosserien an 62 Standorten in 23 Ländern weltweit mit über 80 Automobilherstellern bei ihren Kunden. Sie haben mehr als 26.000 Mitarbeiter.

Außerdem wurde zwischen MTU Maintenance Serbia d.o.o. und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Technologieentwicklung ein Memorandum of Understanding für eine strategische Partnerschaft in der dualen Ausbildung unterzeichnet. Die Vereinbarung wurde im Namen des Ministeriums von der stellvertretenden Ministerin Gabrijela Grujić unterschrieben. Der Wert dieser Investition beträgt 109 Mio. EUR.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.