Quelle: eKapija | Sonntag, 13.10.2019.| 23:44
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Kursumlija bekommt eine Rüstungsfabrik - Investition im Wert von 45 Mio. EUR, Beschäftigung für 300 Arbeitnehmer

Illustration (Fotobogdanhoda/shutterstock.com)


Im Dorf Pljakovo bei Kursumlija wurde am Samstag, 12. Oktober ein Grundstein für die Rüstungsfabrik "BSS - Borbeni slozeni sistemi" gelegt, in der Teile für inländische Militärfahrzeuge hergestellt werden sollen.

Der Grundstein wurde vom Präsidenten Aleksandar Vucic und dem Direktor des Unternehmens Jugoimport SDPR Jugoslav Petkovic gelegt. Der Staat soll insgesamt 45 Mio. EUR in die Fabrik investieren, heißt es auf der Website des serbischen Präsidenten.


Präsident Vucic kündigte Investitionen im Wert von 20 Mio. EUR in den Bau und von weiteren 25 Mio. EUR in Maschinen, für die maschinelle Bearbeitung von Kampffahrzeugen "Lazar" und "Milos", In der Fabrik sollen, laut seinen Worten, die ersten 80 Mitarbeiter bis Mai eingestellt werden, und nach zwei Jahren insgesamt 300, was von großer Bedeutung für Bewohner von Kursumlija, Blace und anderer Ortschaften sei.


- Dies wird der Gemeinde mehr Geld für den Ausbau der lokalen Infrastruktur sicherstellen - unterstrich Vucic und fügte hinzu, dass der Staat in der Zukunft viel mehr Soldaten in Kursumlija als derzeit haben werde, wovon die ganze Wirtschaft profitieren werde.


Die Fabrik soll in drei Phasen gebaut werden. Die erste soll bis Ende des nächsten Jahres fertiggestellt sein, und der ganze Komplex bis 2022. In der Anlage in Pljakovo sollen Bauteile für Kampffahrzeuge hergestellt werden.

- Dies ist ein historisch wichtiger Tag für Kursumlija, wo keine größere Investition in den letzten 30 Jahren getätigt wurde - erklärte der Bürgermeister Rodoljub Vidic.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.