Quelle: eKapija | Donnerstag, 15.10.2009.| 14:44
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

"Merkur" eröffent ein neues Einkaufszentrum in Belgrad - 25 Mio. Euro investiert in Objekt in Karaburma

Die slowenische Baumarktkette "Merkur" hat heute (15. Oktober 2009) ein neues Einkaufszentrum in Belgrad eröffnet. 25 Mio. Euro wurden in das Objekt im Belgrader Viertel Karaburma investiert und 101 Arbeiter beschäftigt.

Das Einkaufszentrum in Karaburma, das dritte in Serbien, nimmt eine Fläche von 29.000 m2 eín. Es handelt sich um die größte Investition der Gruppe "Merkur" in diesem Jahr, erklärte Bojan Pongrac, Direktor von "Merkur Srbija" an der Eröffnungsfeier.

50.000 Erzeugnisse für Haus und Garten sowie für professionelle Handwerker und Werkstätte sollen im neuen Einkaufszentrum angeboten werden. 40% davon wurden in Serbien erzeugt.

Das Zentrum in Karaburma ist zweimal größer als das erste Kaufhaus der Kette in der Belgrader Siedlung Bežanija. Der Wert von hier angebotenen Waren erreicht 3,5 Mio. Euro, sagte Pngrac.

Einen großen Verkaufsraum (800 m2) im Zentrum hat der serbische Möbelhersteller und -händler "Forma ideale" gemietet.

Das neu eröffnete Einkaufszentrum in Belgrad ist der größte Verkaufsraum dieser Baumarktkette und eines von fünf, die in diesem Jahr in der Region eröffnet werden sollen, gab Bine Kordež, Vorsitzender des Vorstands der Gruppe "Merkur", bekannt.

Kordež sei von großen wirtschaftlichen Potenzialen Serbiens und seines Marktes überzeugt, weshalb man alle Investitionspläne trotz der aktuellen Krise fortsetzen will.

Die Gruppe "Merkur", die fast 5.000 Arbeiter beschäftigt, hat im Vorjahr einen Umsatz von 1,3 Mrd. Euro gemacht, fast 100 Mio. davon in Serbien.

Die Gruppe "Merkur" hat eine Lücke am serbischen Markt erkannt und sein Kapital rechtzeitig und weitsichtig durch den Bau von solchen Einkaufszentren platziert, sagte der serbische Minister für Handel und Dienstleistungen, Slobodan Milosavljević an der Eröffnung und fügte hinzu, dass er auf die Fortsetzung solcher Investitionen in Serbien hofft.

Die Gruppe "Merkur" hat der Grundschule "Jovan Popović" in Karaburma 3.000 Euro gespendet.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.