Quelle: eKapija | Dienstag, 22.10.2019.| 13:00
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Siemens Mobility führt Modernisierung der Ampelsteuerung in Belgrad durch

Die Stadt Belgrad hat mit Siemens Mobility einen Dreijahresvertrag über die Durchführung des Projekts zur Modernisierung des Belgrader Ampelkontrollsystems unterzeichnet. Das Abkommen basiert auf dem Plan der Stadt, Belgrad als moderne, hochklassige europäische Stadt zu stärken. Die Modernisierung wird einen Teil von Belgrad abdecken und mehr als 300 Kreuzungen umfassen.

Unter Berücksichtigung der Statistiken, nach denen in Belgrad monatlich über 4.000 zusätzliche Autos zugelassen werden, die zu immer mehr Verkehrsstaus führen, sollen die Maßnahmen umgesetzt werden, mit denen der Verkehrsfluss für einzelne Fahrzeuge und den öffentlichen Verkehr erhöht wird. Gleichzeitig wird die entstehende Gasemission reduziert.

- Dies ist ein wichtiges Projekt für Siemens Mobility in der weiteren Region. Mit der langjährigen Erfahrung, die unser Unternehmen als Experte für Verkehrssysteme in Zusammenarbeit mit der Stadt Belgrad gesammelt hat, machen wir einen revolutionären Schritt, um Belgrad zu einer erstklassigen europäischen Stadt im Verkehr zu machen. Diese Art von Projekt ist derzeit in Serbien und der Region und darüber hinaus einzigartig - sagte Udo Eichlinger, CEO von Siemens Serbien.

Das System sammelt Verkehrsdaten von Sensoren, die quantitativ und anonym dem Verkehrsaufkommen auf der Straße folgen, einschließlich einzelner Fahrzeuge und Fahrzeuge des öffentlichen Verkehrs. Dank dieser Tools, die Verkehrsdaten und intelligente Verkehrsalgorithmen sammeln, sollten die Bürger Belgrads weniger Zeit im Verkehr, wie z.B. beim Pendeln verbringen.

- Dieses Projekt wird neue Technologien in Belgrad an mehr als 300 Kreuzungen implementieren - genauso wie in Städten wie Wien, München, London usw. Wir sind sehr stolz darauf, dass Siemens Mobility dieses Projekt durchführen wird. Wir werden versuchen, das uns entgegengebrachte Vertrauen zum Wohle der Stadt zu rechtfertigen - fügte Eichlinger hinzu.

Um dies zu erreichen, wird ein umfassendes adaptives Verkehrsmanagementsystem nach dem neuesten Stand der Technik implementiert, das Verkehrsdaten in Echtzeit verwendet, um die Parameter des Verkehrsflusses zu verbessern: Verkürzte Fahrzeit, Minimierung der Anzahl von Fahrzeugstopps, Reduzierung der Emissionen von Abgasen und der Lärmbelastung sowie der Kosten für Fahrgäste und Betreiber öffentlicher Verkehrsmittel in Belgrad.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.