Quelle: Večernje novosti | Donnerstag, 26.09.2019.| 15:38
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Vorwerk nimmt in diesem Herbst Herstellung von Autoteilen für Volkswagen, Audi, Volvo u.a. in seinem Werk in Preljina auf

Illustration (FotoKzenon/shutterstock.com)


Das deutsche Unternehmen Vorwerk wird die Serienproduktion von Autoteilen in seinem neu gebauten Werk in Preljina bei Cacak in den folgenden dreißig Tagen offiziell aufnehmen. Wie früher angekündigt, sollen rund 1.000 Arbeitnehmer eine Beschäftigung in diesem Werk in der kommenden Zeit finden. In der ersten Phase sollen rund 300 Bewohner von Cacak und der Umgebung beim Vorwerk eingestellt werden.

Bürgermeister von Cacak Milun Todorovic sagt, es sei realistisch zu erwarte ,dass die Produktion und die Ausfuhr von Autoteilen für Volkswagen, Audi, BMW, Porsche, Bentley, Volvo und andere in den folgenden dreißig Tagen aufgenommen werde... Die Chance, die Cacak durch die Eröffnung der Milos-Veliki-Autobahn bekommen habe, soll, seiner Meinung nach, erst genutzt werden. Neben neuen ausländischen Investitionen erwarte er auch, dass einheimische Unternehmen davon profitieren.

- Das bestehende Gewerbegebiet in Konjevici für einheimische Unternehmen, das eine Fläche von 111 ha einnimmit, soll bald fertiggestellt werden. Dort gibt es bereits viele Export- und Produktionsunternehmen, die rund 2.200 Arbeitnehmer beschäftigen. Anreize und Infrastruktur in Form von fertigen Gas- und Stromanschlüssen, optischem Netzwerk u.a. sind erfordert, damit diese Unternehmen sich weiter entwickeln und allen neuen Trends und Technologien folgen können - sagte der Bürgermeister von Cacak. - Derzeit gibt es mehr als 600 aktive Baustellen in der Stadt, und ich hoffe, dass alle, welche die Stadt über die Ibarska-Magistrale verlassen hat, jetzt über die neue Autobahn zurückkehren, sowie dass andere, die hier geblieben sind, ihre Chance in einheimischen Unternehmen und beim deutschen Vorwerk bekommen werden.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.