Quelle: Beta | Mittwoch, 25.09.2019.| 15:41
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

MIHAJLOVIC: Serbien, Albanien und Nordmazedonien könnten einen "kleinen Schengen" bilden

Zorana Mihajlovic
Zorana Mihajlovic (FotoYouTube/screenshot)



Die Strategie der gemeinsamen wirtschaftlichen Entwicklung, also die Bildung des sogenannten „kleinen Schengen“, soll Anfang Oktober mit den Ministerpräsidenten Albaniens und Nordmazedoniens, Edi Rama und Zoran Zaev, in Belgrad erörtert werden, gab das Kabinett der stellvertretenden Ministerpräsidentin der Regierung Serbiens, Zorana Mihajlovic, bekannt.

- Jedes der westlichen Balkanländer ist zu klein, um globale Investoren anzuziehen, ohne die es kein konstantes Wirtschaftswachstum gibt. Zusammen können wir jedoch wettbewerbsfähiger sein, sowohl gegenüber der EU als auch gegenüber anderen Weltmärkten - sagte Mihajlovic und forderte die westlichen Balkanländer auf, eine Strategie der gemeinsamen wirtschaftlichen Entwicklung zu entwickeln.

Sie sagte, dass alle internen Zoll- und Grenzschranken für den Transport von Waren und Dienstleistungen zwischen Serbien, Albanien und Nordmakedonien beseitigt werden sollten.

- Die Verkehrsgemeinschaft, deren Sitz kürzlich in Belgrad eröffnet wurde, könnte uns dabei unterstützen - heißt es in der Pressemitteilung.

Sie fügt hinzu, dass es auch gut für die westlichen Balkanländer wäre, ihre Infrastrukturpolitik zu harmonisieren.

- Vielleicht könnte der erste Schritt in der Bildung eines regionalen Netzes von Ladestationen für Elektrofahrzeuge bestehen - sagte Mihajlovic und schlug auch ein einheitliches Mautsystem für die Autobahnen in der Region vor.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER