Quelle: eKapija | Dienstag, 03.09.2019.| 11:01
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Eine der heilsamsten Quellen in Südserbien wird erneuert - Investoren interessiert an Zvonacka Banja und Hotel Mir

(FotoYouTube/screenshot)
Das Heilbad Zvonacka Banja in der Nähe von Babusnica, dessen wohltuende Eigenschaften schon die alten Römer genossen, könnte nach zehn Jahren des Verfalls wiederbelebt werden.

Das Hotel Mir mit 144 Betten war einst Symbol der touristischen Entwicklung dieser Gegend. Sein Zustand hat sich seit 2007 verschlechtert und es wurde vor einem Jahrzehnt privatisiert, sagt der Direktor der Tourismusorganisation von Babusnica, Milan Stamenkovic, gegenüber eKapija.

- Das Hotel wurde 2010 durch direkte Vereinbarung privatisiert und der neue Eigentümer hat nur die Pools renoviert und geöffnet, während das Hotel nie wieder aufgebaut wurde. Der derzeitige Eigentümer verhandelt derzeit mit interessierten Investoren aus Nordmazedonien und wir hoffen auf eine erfolgreiche Einigung - so Stamenkovic.

In der Umgebung gibt es Wanderwege sowie einen der meistbesuchten Gipfel im Grenzgebiet - den 1.706 m hohen Ruj.

Mit einer Quelle auf 630 Metern Höhe ist Zvonacka Banja das höchste Heilbad Serbiens. Es befindet sich in der Schlucht des Flusses Jerma, der zum Naturpark erklärt wurde.

Einer der ersten jugoslawischen Spielfilme, "Rudareva sreca" (dt. Bergmannsglück), wurde bereits in den 1920er Jahren hier gedreht.

Die medizinischen Eigenschaften des Thermalwassers mit einer Temperatur von 28 Grad, vor allem bei rheumatischen Erkrankungen, waren schon den alten Römern vertraut. Das heutige Aussehen des Spas wurde in den 1980er Jahren mit dem Bau des Hotel Mir begründet. Das Hotel wurde 1987 offiziell eröffnet.

I. Milovanović

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.