Quelle: Tanjug | Donnerstag, 29.08.2019.| 13:48
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

"Sliwowitz aus Sumadija" bekommt geographische Herkunftsbezeichnung - Ab 2021 auf dem Markt

(Fotonada54/shutterstock)
"Sliwowitz aus Sumadija" ist die geographische Herkunftsbezeichnung, welche die Vereinigung der Schnapshersteller "Sumadijska rakija" nach einem zwei Jahre langen Zertifizierungsprozess erhalten habe, gab man bei der Präsentation des Zertifikats in Belgrad an diesem Mittwoch bekannt.

Der Vereinigung, die von 19 registrierten Spirituosenherstellern aus dem Landkreis Sumadija gebildet wurde, ist es mit Hilfe der Städte und Kommunen und dank einer Spende der Schweizer Organisation sDC gelungen, die geographischen Herkunftszeichnung für ihr Produkt zu sichern.

Die Produktion von "Sliwowitz aus Sumadija" wurde vor 15 Tagen aufgenommen, aber, in Hinsicht darauf, dass er laut Zertifikat mindestens 18 Monate reifen muss, kann er erst 2021 auf den Markt gebraucht werden.

Vereinigungspräsident Goran Mijalovic unterstrich, dass es um das erste Zertifikat der geographischen Herkunft, das nach dem neuen, mit den EU-Vorschriften harmonisierten Gesetz erteilt worden sei.

- "Sliwowitz aus Sumadija" ist Schnaps, und jede Brennerei stellt derzeit eine Varijante dieses Schnaps her. Für uns ist es wichtig, dass das Zertifikat uns die Exporte erleichtert, da es keine Zollschranken oder Zollkontingente für Erzeugnisse mit gegraphischen Herkunftsbezeichnungen in der EU gebe - sagte Mijailovic und fügte hinzu, dass solche Produkte in Europa viel teuerer sind.

Wie er erklärte, sind sich alle Verbraucher des Rezepts und der Qualität der Produktion sicher, da die Produktion von der Akkreditierungsstelle der Republik Serbien im Laboratorium von Jugoinspekt kontrolliert wird.

Der Geschäftsführer der Regionalagentur für die wirtschaftliche Entwicklung von Sumadija udn Pomoravlje Nenad Popovic sagt, dass die geographische Herkunftsbezeichung einen seriösen Schritt vorwärts in Bezug auf die Positionierung von Schnaps aus Sumadija auf dem nationalen, regionalen und internationalen Markt darstelle.

- Dafür benötigen wir die seriöse Unterstützung, die nur vom Staat in Form von entsprechenden Fonds und Förderprogramme für registrierte Hersteller und Brennereien geleistet werden kann - so Popovic.

Er fügte hinzu, dass eine ernsthafte Einschränkung der Marktplatzierung darin besteht, dass nur 25% Schnaps auf dem Markt in registrierten Brennereien hergestellt werden.

Die Geschäftsleiterin des Landkreises Sumadija Biljana Ilic Stosic erklärte bei der Präsentation des Zertifikats, sie sei überzeugt davon, dass der hochwertigste Pflaumenschnaps weltweit in Sumadija hergestellt wird.

- Persönlich denke ich, dass es das eindrucksvollste Produkt aus dem Sumadija-Gebiet ist, das nun aus einer Masse von Serienprodukten ähnlicher Art im Rohstoffmarkt abgeschirmt wird - sagte sie und füge hinzu, dass "Sliwowitz aus Sumadija" auf diese Weise einen besonderen Wert bekomme.

Schnapshersteller hoffen, dass die geographische Herkunftsbezeichnung die Entwicklung von Tourismus fördert. In Hinsicht darauf, dass Sliwowitz nur aus im Sumadija-Gebiet geernteten Pflaumen gewonnen wird, rechnen sie damit, dass die erfolgreich Zertifizierung die weitere Entwicklung ds Obstbaus fördern und zur Erweiterung der mit der Sorte "Crvena ranka" gepflanzten Flächen beitragen wird.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.