Quelle: eKapija | Mittwoch, 28.08.2019.| 15:50
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Baugenehmigung für den Abschnitt der Ortsumgehung Belgrad, von Strazevica bis Bubanj Potok erteilt

Illustration (FotoLIUSHENGFILM/shutterstock.com)

Das Ministerium für Bau, Verkehr und Infrastruktur erteilte eine Baugenehmigung für den Abschnitt 6 des Sektors B der Ortsumgehung Belgrad, zwischen dem Strazevica-Tunnel und dem Autobahnkreuz Bubanj Potok.

- Es handelt sich um einen 10 km langen Abschnitt, wo eine Vollautobahn zu bauen ist. Die anspruchsvolle Einrichtungen entlang dieser Route sind das Autobahnkreuz Bubanj Potok und der Tunnel in Beli Potok - heißt es in der Mitteilung auf der Website des Ministeriums.

Dies ist der längste Abschnitt des 19,5 km langen Sektors B, der bei der Save-Brücke bei Ostruznica beginnt.

Dieser Abschnitt ist zugleich der teuerste Teil des Projekts, auf den rund 70% des Gesamtwertes des Projekts entfallen.

- Nach der Erteilung einer Baugenehmigung für diesen Abschnitt verfügen wir über alle erforderten Genehmigungen für diess Projekt, mit dessen Umsetzung wir nach 30 Jahren den Autobahnring um Belgrad schließlich vervollständigen werden - heißt es in der Mitteilung.

Der Wert der Arbeiten am Sektor B der Ortsumgehung Belgrad (Ostruznica-Bubanj Potok) beträgt 207 Mio. EUR. Für den Hauptauftragnehmer wurde das chinesischen Unternehmen PowerChina ausgewählt.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.