Quelle: Dnevnik | Dienstag, 20.08.2019.| 14:31
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Vertrag mit CRBC über den Bau des Fruska-Gora-Korridors bis Frühling 2020 - Tunnel von 3,5 km soll der längste in Serbien sein

Illustration (FotoPeter Gudella/shutterstock.com)

Im Nationalen Investitionsplan (NIP) im Gesamtwert von etwa 12 Mrd. EUR sind Mittel für die Realisierung aller wichtigen Projekte, darunter die Autobahn Novi Sad-Ruma bekannt auch als Fruska-Gora-Korridor vorgesehen.

Für ein Treffen in Belgrad bereitete die Delegation der Provinzregierung unter der Leitung von Igor Mirovic rund 40 Projekte mit Baugenehmigung vor. Sie sollen mit der finanziellen Hilfe des Staates in den folgenden fünf Jahren realisiert werden.

In den Bau der erwähnten Autobahn Novi Sad-Ruma (Fruska-Gora-Korridor) sollen die Republik, die Provinz und die Stadt Novi Sad gemeinsam investieren. Der Baubeginn für dieses wichtige Projekt wird Ende des Jahres oder spätestens bis Frühling erwartet.

Die Regierung beschloss im Mai dieses Jahres die ersten Voraussetzungen für die Realisierung dieses Plans. Dem ging die Unterzeichnung eines Protokolls über die Zusammenarbeit zwischen der Republik Serbien und der Volksrepublik China beim Bau des Fruska-Gora-Korridors in Pekung voraus. Das Abkommen aus Peking definiert das chinesische Unternehmen CRBC als Hauptauftragnehmer und legt eine Frist von sechs Monae für die Unterzeichnung des entsprechenden Vertrags und für die Durchführung von Vorbereitungen für die Finanzierung des Projekts fest.

- Das alles bedeutet, dass wir mit großer Sicherheit sagen können, dass wir bis Ende des Jahres oder spätestens bis Frühling einen Vertrag haben werden, sowie dass wir den Baubeginn erwarten können - sagte Mirovic noch früher.

Der Wert der Investition in den Fruska-Gora-Korridor beläuft sich, früheren Einschätzungen zufolge, auf rund 400 Mio. EUR. Dieser Abschnitt ist sehr belastet, da täglich rund 8.500 Fahrzeuge fahren, 20% davon sind Lkw.

Der Fruska-Gora-Korridor soll vom Autobahnkreuz Kacka petlja (Straße Novi Sad-Zrenjanin) bis zur Autobahn E-75 (Tankstelle "Minut"), dann weiter in Richtung Donau, dann durch das Fruska Gora-Gebirge bis zur Autobahn Belgrad- Zagreb führen. Der 3.470 m lange Tunnel durch das Fruska Gora-Gebirge ist das wichtigste Bauwerk entlang der Route. Mit zwei Tunnelröhren soll er der längste Tunnel in Serbien sein.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.