Quelle: eKapija | Dienstag, 13.08.2019.| 14:52
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Ab September neue Maßnahmen für Exporteure nach Australien - Zusätzliche Kontrolle wegen rotbeiniger Baumwanzen

Illustration (FotoPierre-Yves Babelon/shutterstock.com)

Die Wirtschaftskammer Serbien hat alle Unternehmen, die nach Australien ausführen oder sich für den Export in dieses Land vorbereiten, über die neuen, von der australischen Regierung vorgeschriebenen Kontrollmaßnahmen für bestimmte Produkte informiert, die sich auch auf Serbien beziehen.

Die neuen Maßnahmen betreffen die Durchführung zusätzlicher Inspektionskontrollen aller Sendungen, die in Australien ankommen, im Rahmen der saisonalen Maßnahmen gegen rotbeinige Baumwanzen (borwn marmorated stink bug / BMSB) - vom 1. September 2019 bis zum 31. Mai 020, heißt es auf der Website der Regionalwirtschaftskammer Nis.

Aufgrund der Ausbreitung von rotbeinigen Baumwanzen in Europa und Nordamarika hat Australien die Überwachung der Anwendung von Maßnahmen zum Risikomanagement bezüglich der Ankunft von rotbeinigen Baumwanzen in Australien (2019-2020). Die neuen Maßnahmen sind das Ergebnis von Untersuchungen und Analysen der zuständigen australischen Regierungsstellen, die auf wissenschaftlichen Informationen sowie auf Projektionen basieren, die auf Daten basieren, die durch die Verifizierung der BMSB-Saison 2018/2019 gesammelt wurden.

Es ist ziemlich sicher, dass Neuseeland gleiche Schutzmaßnahmen für die Einfuhr bestimmter Arten von Waren aus Serbien anwenden wird, da das australische Ministerium für Landwirtschaft und Wasserressourcen und das neuseeländische Ministerium für Grundstoffindustrie zusammengearbeitet haben, um diese Maßnahmen für den Zeitraum 2019-2020 festzulegen, um diesbezügliche Kohärenz, soweit dies möglich ist, zu sichern.

In Anbetracht dessen, dass die Republik Serbien eines der expansionsgefährdeten Länder ist, unterliegt jede Sendung von Waren aus Serbien in das australische Hoheitsgebiet vom 1. September bis 31. Mai 2020 einer zusätzlichen Kontrolle durch die australischen Behörden. Waren, die als risikoreich eingestuft sind, müssen einer geeigneten Behandlung unterzogen werden - einer Wärmebehandlung oder einer Ausgasung. Darüber hinaus werden diese Produkte je nach Kategorie einer Prüfung unterschiedlicher Intensität unterzogen.

Detaillierte Informationen zu neuen saisonalen Maßnahmen für die Saison 2019/20. sind auf der offiziellen Website des australischen Landwirtschaftsministeriums veröffentlicht.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.