Quelle: eKapija | Montag, 05.08.2019.| 12:35
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Agro Belgrad 2020 vom 30. Januar bis 1. Februar - Neue Chance für Obst-, Gemüse- und Weinbauer und Genosseschaftler

(FotoAgro Belgrade)
Die Internationale Messe für Obst-, Wein- und Gemüsebau Agro Belgrad 2020 findet vom 30. Januar bis 1. Februar des nächsten Jahres in den Hallen der Messe Belgrad statt, teilten die Veranstalter mit.

Es wird erwartet, dass Agro Belgrade 2020 zur Leitmesse und Konferenzveranstaltung für den ganzen Westbalkan und Südosteuropa wird, die die wichtigsten Akteure im Bereich Obst-, Wein- und Gemüsebau sowie die meisten landwirtschaftlichen Genossenschaften aus Serbien zusammenbringt.

Die Messe ist für mehr als 1.000 Aussteller, einschließlich der größten Unternehmen weltweit, reserviert, während sich die begleitenden Konferenzprogramme und Diskussionsrunden mit aktuellen Herausforderungen wie der Anwendung moderner technologischer Lösungen in der Landwirtschaft, dem ökologischen Landbau, der EU-Agrarpolitik und den Auswirkungen des Klimawandels auf die Lebensmittelproduktion befassen werden.

Ziel der Messe ist es, die unterschiedlichsten Interessenten anzusprechen und diejenigen zu bedienen, die ihre Geschäftskontakte ausbauen und mit den aktuellen Trends im Agrarsektor Schritt halten möchten.

Aussteller sollen in Warengruppen geteilt werden: Saatguthersteller, Pflanzenschutz und -ernährung, Dünger, Baumschulen, Hersteller und Vertreiber von Landmaschinen, Obst- und Gemüsebauer, Plantagebesitzer, Weinbauer, klassische und organisch-biologische, Obst- und Gemüseverarbeiter, Obst-, Gemüse- und Weinhändler, Großmärkte, Märkte, Banken und Versicherungen, Transportunternehmen und auf leicht verderbliche Lebensmittel spezialisierte Spediteure, Qualitätskontrolle, Zertifizierung und Standardisierung, thematische Nichtregierungsorganisationen und Fonds, Forschungsinstitute, Fakultäten und Berufsschulen sowie Berater.

Auf der Messe sollen sich auf landwirtschaftliche Produkte spezialsierten Branding- und Werbefirmen, Verbände, Assoziationen, Cluser, Verbände, Genossenschaften, Kammern, Handelsvertretungen von Botschaften, Verbände ausländischer Handelskammern, Vertreter ausländischer und regionaler Messen im Bereich Obst-, Wein- und Gemüsbau vorstellen, sowie Hersteler und Vertreiber von Bewässerungs- und Entwässerungssystemen, Brunnen, Wasserquellen, Hersteller und Vertreiber von Hagel- und Sonnenschutz, Designer und Hersteller von Wassertanks und Stauseen, Hersteller und Vertreiber von Gewächshäusern, Hallen und Lagerhallen, Hersteller und Vertreiber von Arbeitskleidung und -schuhen, Hersteller und Vertreiber von Gartenmaschinen, -geräten und -werkzeugen, Hersteller von Softwares für die Agrarindustrie, Hersteller von Drohnen und anderer Technologien für die Überwachung von Standorten (Einbruchmeldeanlagen, Alarmanlagen, Videoüberwachung, Zäune) und Hersteller und Vertreiber von leichten Wirtschaftsfahrzeugen (Kombiwagen, Lkws, Anhänger).

Stände auf der Belgrader Messe sollen auch kommunale Selbstverwaltungen haben, Kellereien, Hersteller und Vertreiber von Tabak und Produkten, die traditionellen Tabak ersetzen, Telekommunikationsunternehmen, Medien, Produktionshäuser im Agrarbereich, Hersteller und Vertreiber von Spirituosen aus Obst und Trauben sowie Hersteller und Vertreiber von Ausrüstung und Teilen für die Wartung von Landmaschinen.

Weitere Details zur Messe können sie auf der Website von Agro Belgrade finden.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.