Quelle: Promo | Dienstag, 23.07.2019.| 13:38
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Steuerliche Anreize für Investoren und neues Gesetz über alternative Investmentsfonds als Grundlage für die Entwicklung des einheimischen KMU-Sektors

Illustration (FotoBillion Photos/shutterstock.com)

Eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Vertretern des serbischen Finanzministeriums hat den Entwurf des Gesetzes über alternative Investmentfonds vorbereitet, das darauf abzielt, den innerstaatlichen Rechtsrahmen mit den einschlägigen EU-Richtlinien in Einklang zu bringen, wie auch die effizientere Finanzierung von Kleinst-, Klein- und Mittelstandsunternehmen in Serbien zu ermöglichen.

Kleine und mittlere Unternehmen sind die wichtigsten Motoren der wirtschaftlichen Aktivität und des Wachstums in der Republik Serbien mit einem Anteil von fast 50% an der Gesamtzahl der Beschäftigten in der Volkswirtschaft. Die finanzielle Lage von KMU wird konstant verbessert und es gibt einen positiven Trend des Umsatz- und Rentabilitätswachstums und damit der Finanzierungskapazität.

Die Finanzierung von KMU in Serbien ist derzeit in erster Linie im Rahmen des Bankensektors möglich. Das Gesetz über alternative Investmentfonds soll das Niveau der verfügbaren Finanzierungsquellen erhöhen, durch zusätzliches Eigenkapital.

Die Verabschiedung des Gesetzes wird bis Ende 2019 erwartet. Das neue Gesetz ist nicht nur ein formaler Schritt auf dem Weg zur Harmonisierung mit den EU-Vorschriften, sondern kann auch eine erhebliche Erfrischung auf dem verlangsamten und inaktiven Kapitalmarkt darstellen.

Im Unterschied zu traditionellen UCITS-Fonds, die vor allem für kleine und nicht professionelle Investoren gedacht sind, sind alternative Investmentfonds für professionelle Investoren vorgesehen, die über ausreichende Kenntnisse auf dem Gebiet der Anlagen verfügen, so dass die Abdeckung potenzieller Anlagen alternativer Fonds höher als bei UCITS-Fonds ist.

Alternative Fonds investieren in verschiedene Arten von Vermögenswerten, die im Allgemeinen weniger liquide sind, wie z. B. Anteile an KMU (meistens Gesellschaften mit beschränkter Haftung), Technologiesektor, Projekte der nachhaltigen Entwicklung, Immobilien u.Ä.

Damit das neue Gesetz seine volle Kapazität bei der Implementierung erreicht, führt das USAID-Projekt der Zusammenarbeit für wirtschaftliche Entwicklung gemeinsam mit der Beratungsfirma WM Equity Partners mit Sitz in Belgrad eine Forschung durch, um dem Finanzministerium der Republik Serbien entsprechende Empfehlungen im Bereich der steuerlichen Anreize für Investoren in solche Fonds zu geben und ein intensiveres Wachstum dieser Fonds und die Verfügbarkeit solcher Finanzierungsformen für lokale KMU sicherzustellen.

Derzeit werden verschiedene Maßnahmen analyisiert und überprüft, in erster Linie die Maßnahme der Steuerneutralität dieser Fonds, im Sinne der Befreiung der alterativen Fonds, die den Status einer juristischen Person haben, von der Körperschaftssteuer, dann die Einführung einer Steuergutschrift, die einem Anleger aufgrund der Investition in alternative Investmentfonds gewährt würde, wie auch eine Maßnahme für Business Angels, bzw. eine Steuergutschrift für die jährliche Einkommensteuer für Bürger, die in alternative Investmentfonds oder innovative lokale Unternehmen investieren.

Alle interessierten Marktteilnehmer sind eingeladen, Vorschläge für die steuerlichen Anreizen zu geben, indem sie einen anonymen Fragebogen ausfüllen, der auf der folgenden Website verfügbar ist: https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSco8pEE5SENOv3eDH0ieechWPgD7-uN_nvZ1qjYnIMwQImu7g/viewform?usp=sf_link.

Der Fragebogen lässt sich, Einschätzungen zufolge, innerhalb von 5 Minuten ausfüllen. Alle im Rahmen dieses Fragebogens erhobenen Daten sind nicht öffentlich verfügbar und werden ausschließlich zu Analysezwecken im Rahmen dieses USAID-Projekts verwendet. Die Teilnahme ist freiwillig und alle Antworten werden vertraulich behandelt und nach persönlicher Meinung der Forschungsteilnehmer geprüft.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.