Quelle: eKapija | Donnerstag, 18.07.2019.| 13:19
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

LOT führt Direktflüge Budapest-Belgrad ab 1. September ein

Illustration (FotoPerfect Gui/shutterstock.com)

Die polnische Fluggesellschaft LOT Polish airlines bewarb sich um Slots, um Direktflüge zwischen Budapest und Belgrad ab dem 1. September 2019 einzuführen.


Die Flüge, die noch nicht offiziell angekündigt sind, sollten am späten Abend von der ungarischen Hauptstadt starten und vor Mitternacht in Belgrad eintreffen. Der Rückflug aus Belgrad ist für den nächsten Tag, früh am Morgen (um 05.10 Uhr) geplant. Dies ermöglicht Passagieren den Transfer zu anderen Flügen der polinischen Fluggesellschaft, z.B. nach Brüssel oder Londen, die am 2. September starten. LOT wird außerdem Direktflüge nach Bukarest bieten und ein Flugzeug vom Typ Embraer E195 in Budapest stationieren, berichtet das Portal ExYuaviation.

Die Warschauer Fluggesellschaft wird auf diese Weise seine erste Basis an einem Flughafen außerhalb von Polen gründen, um ihre Position im Transfer-Luftverkehr in Osteuropa zu stärken.

Neben Flügen nach London (Flughafen London City) verbindet die polnische Luftfahrtgesellschaft Budapest auch mit Städten wie New York, Chicago, Krakow und Warschau.

- Durch die Einführung neuer Flüge beginnen wir mit der Entwicklung des Transfer-Flugverkehrs über den Flughafen in Budapest. Dies ist ein guter Weg, um uns weiter als die beste Wahl für Reisen in der Region zu positionieren - erklärte der Exekutivdirektor von LOT Rafal Milczarski.

Die polnische Fluggesellschaft verkehrt derzeit 11-mal wöchentlich zwischen Warschau und Belgrad und wird diese Anzahl Ende September auf 12 Flüge wöchentlich erhöhen.

Zweimal wöchentlich fliegt die weißrussische Fluggesellschaft Belavia von Budapest nach Belgrad, aber dieser Flug soll ab dem 24. Oktober gestrichen werden.

Air Serbia hat im März 2014 Direktflüge aus der ungarischen Hauptstadt eingeführt und sie im Oktober desselben Jahres wegen zu geringer Passagierzahl abgeschafft. Stattdessen wird die serbische nationale Fluggesellschaft ab dem 1. August zweimal wöchentlich die Strecke Nis-Budapest befliegen.

Der Billigflieger Wizz air hat 2017 mit der Unterstützung der ungarischen Regierung Direktflüge von Budapest nach Prishtina, Skopje, Podgorica, Sarajevo und Tirana eingeführt und sie haben sich bisher als erfolgreich erwiesen.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.