Quelle: Beta | Sonntag, 14.07.2019.| 19:08
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Valvoline übernimmt FAM für 9,5 Mio. EUR - Neuer Inhaber beschäftigt 120 ehemalige Mitarbeiter des Werks in Krusevac

Illustration (FotoEnsuper/shutterstock.com)

Rund 120 ehemalige Mitarbeiter des in Krusevac ansässigen Schmiermittelherstellers "Fabrika Maziva" (FAM), das heißt mehr als die Hälfte, haben eine Beschäftigung bei der amerikanischen Firma Valvoline gefunden, die kürzlich einen Teil des Vermögens und des Geschäfts der genannten Firma offiziell übernommen hat, sagte die Geschäftsführerin von FAM, Jelica Djurovic Petronijevic, gegenüber Beta.

- Der neue Eigentümer hat mehr als die Hälfte der ehemaligen FAM-Belegschaft beschäftigt, das sind rund 120. Fast alle Beschäftigten, über 200 von ihnen, haben sich zunächst für das freiwillige Ausscheiden vom Unternehmen gegen eine Abfindung in Höhe von 400 EUR pro Dienstjahr entschieden und dann sich um freie Stellen beim neuen Arbeitgeber beworben. Ein Teil von ihnen wurde angestellt - sagte sie.

Sie erinnerte daran, dass die Vereinbarung über den Verkauf von FAM an Valvoline, das heißt ihre Tochtergesellschaft Ellis Enterprises East doo Beograd, im Februar unterzeichnet worden sei, sowie dass die offizielle Übernahme am 1. Juli stattgefunden habe, nachdem der Käufer den vereinbarten Betrag von 9,5 Mio. EUR gezahlt hätte.

Djuric Petronijevic stellte fest, dass Valvoline FAM weder als juristische Person noch als Kapital, sondern das Grundstück, die Gebäude, die Ausrüstung, das geistige Eigentum, einen völlig neuen Standort und die Geschäftstätigkeit des Unternehmens gekauft habe.

- Dies bedeutet, dass Valvoline die Marktposition von FAM übernommen hat und die Waren weiterhin unter derselben Marke liefern wird. Es handelt sich um ein weltbekanntes Unternehmen, und ich gehe davon aus, dass die neuen Inhaber Investitionen tätigen werden, die auch zur Schaffung neuer Arbeitsplätze und zur Beschäftigung restlicher, ehemalgier FAM-Mitarbeiter führen werden - sagte sie.

Sie erklärt, dass FAM weiterhin als juristische Person bestehe, die, wie sie sagte, ihre im Pre-Packaged Reorganization Plan (PPRP) festgelegten Verpflichtungen erfüllen müsse, dh die Monetarisierung des verbleibenden Eigentums durchführen und dessen Erfüllung Verpflichtungen gegenüber den Gläubigern. Das Bürogebäude in der Jug Bogdanova Straße und die alten Standorte der Fabrik in Kobilje und Lipovac bleiben Eigentum der FAM.

Der Sanierungsplan für FAM wurde im vergangenen November verabschiedet, und die Daten zeigen, dass die Schulden des Unternehmens mehr als 150 Mio. EUR betragen. Diese mit Zinsen behafteten Schulden sind während des vorherigen Privatisierungsprozesses entstanden, der im Jahr 2011 abgeschlossen wurde. Die jährliche Verwertung von FAM beläuft sich auf rund 10.000 Tonnen, und die Einnahmen des Werks beliefen sich im letzten Jahr auf 1,74 Mrd. Dinar.

Wir möchten daran erinnern, dass die Insolvenzaufsichtsbehörde diese Konzentration von Teilnehmern am serbischen Markt für Öle und Schmierstoffe gebilligt hat.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.