Quelle: Novosti | Montag, 01.07.2019.| 11:46
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Auto ohne Lenkrad, ein Kühlschrank, der Essen bestellt, ferngesteuert chirurgische Eingriffe - Zukunft kommt mit einem 5G-Netzwerk

Illustration (FotoNucleartist/shutterstock.com )

Mit der Einführung der ersten Basisstation der fünften Generation des Mobilfunks (5G) in Belgrad wurde die Tür des Lebens als Science-Fiction aufgedeckt, wurde die Tür zum Leben wie in einem Science-Fiction-Film geöffnet. Neben einer unvorstellbar schnellen Datenübertragung, die die Grenze zwischen virtuell und real nahezu aufhebt, wird 5G in naher Zukunft viele Neuheiten in unseren Alltag bringen. So wird das Arbeiten, Einkaufen und Fahren durch die Stadt vollständig automatisiert, schreibt die Belgrader Tageszeitung Vecernje novosti in der heutigen Ausgabe.

Fahrzeuge ohne Fahrer, chirurgische Eingriffe per Mausklick oder die Möglichkeit, dass der Kühlschrank, Lebensmittel aus dem Laden bestellt, könnten in weniger als 50 Jahren verfügbar sein.

- Der Unterschied zu den vorhandenen Netzwerken besteht darin, dass 5G Notdienste, Alarme und Eingriffe unterstützen kann. Es wird erwartet, dass der breite Einsatz neuer Technologien, wie autonome Fahrzeuge oder "Internet of everything" erwartet - sagt Prof. Dr. Aleksandar Neskovic, Leiter der Abteilung für Telekommunikation an der Elektrotechnischen Fakultät in Belgrad.

Die Entwicklung von Elektrofahrzeugen, die sich ohne Lenkrad und Fahrer bewegen, wird bereits von der großen Automobilindustrie betrieben.

- Fahrzeuge werden nicht einmal ein Lenkrad und sie werden sich selbst parken. Das Auto wird Sie zur Arbeit fahren, dann nach Hause zurückfahren und Ihre Kinder zur Schule bringen. Es wird so programmiert sein, dass es die Route kennt, die Sie üblich fahren. Es wird intensiv daran gearbeitet und ich glaube, dass diese Fahrzeuge in naher Zukunft für etwa 15.000 EUR gekauft werden können - fügt Neskovic hinzu.

Mit einer neuen Generation von Datenübertragungen können sogar chirurgische Eingriffe problemlos aus der Ferne ausgeführt werden. Darüber hinaus bewegt es sich zunehmend in Richtung Smart Cities.

- Es wird nicht mehr erforderlich sein, Patienten in eine andere Stadt oder einen anderen Staat zu transportieren und dadurch ihr Leben in Gefahr zu bringen. Chirurgen werden Instrumente von einer Arztpraxis und von einem entfernten Ort aus fernsteuern. Das Konzept der intelligenten Städte wird, auf der anderne Seite, die Sicherheit der Bürger auf ein höheres Niveau anheben. Softwares werden, unter anderem, Ampel steuern - so Aleksandar Neskovic.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.