Quelle: eKapija | Montag, 01.07.2019.| 01:57
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Konzessionsvertrag für städtische Apotheken in Novi Sad mit Benu unterzeichnet

Ein Konzessionsvertrag für das Erbringen von pharmazeutischen Gesundheitsdienstleistungen auf primärer Ebene in der Stadt Novi Sad wurde vom Bürgermeister von Novi Sad Milos Vucevic und Vertretern der Apotheke Benu Belgrad Dejan Aleksov, Generaldirektor, und Zorica Malisic, stellvertretender Generaldirektorin, unterzeichnet.

Der Vertrag wurde auf der Grundlage des Gesetzes über öffentliche-private Partnerschaft und Konzessionen in der Anwesenheit des stellvertretenden Präsidentin der Kommission für öffentlich-private Partnerschaften der Republik Serbien Andrijana Jovnaovic unterschrieben, heißt es in der Mitteilung.

Der Konzessionsvertrag wurde für 28 stadteigene Apotheken dem Unternehmen Benu für eine Laufzeit von 15 Jahren vergeben. Dies bedeutet, dass städtische Apotheken ein neues, moderneres Design und viel reicheres Angebot erwarten können.


- Wir haben einen guten Partner und sozial verantwortlichen Konzessionär bekommen, mit dem entsprechenden Kapital und Know-how. Unsere Apotheken werden ihre Tätigkeit weiterhin ausüben, aber in einem moderneren Gewand. Der Konzessioner wird viele Mitarbeiter von den städtischen Apotheken übernehmen. Sie haben diese Zeit großer Herausforderungen überstanden und wir wollen ihnen für diesen erfolgreichen Abschluss danken. Zum ersten Mal wurde in Serbien die Frage der staatseigenen Apotheken auf diese Weise gelöst. Wir haben vom Konzessionär viel höheren Preis als erwartet bekommen, was der Stadt mehr als eine halbe Milliarde Dinar erbringen soll. Der Konzessionär hat 46 Mitarbeiter übernommen und das bestehende Apothekennetz behalten - so Vucevic.

Benu ist die größte Apothekenkette in Serbien und Teil des deutschen Großunternehmens Phenix, das mehr als 2.400 Apotheken in 14 europäischen Ländern betreibt.
Dejan Aleksov sagte, dass sie zum ersten Mal einen Konzessionsvertrag mit staatlichen Apotheken abgeschlossen hätten:

- Wir sind überzeugt davon, das uns entgegengebrachte Vertrauen zu rechtfertigen. Nach dem Inkrafttreten des heute unterzeichneten Vertrags, werden Bürger von Novi Sad einen Gesundheitsdienst im Bereich der Pharmazie auf höchstem europäischem Niveau an bestehenden Standorten in der Stadt erhalten - so Dejan Aleksov.

Die stellvertretende Präsidentin der Kommission für öffentlich-private Partnerschaften der Republik Serbien Adriajan Jovanovic sagte, dass es um das erste Projekt der öffentlich-privaten Partnerscahft gehe, dass eine allumfassenden Lösung für alle staatseigenen Apotheken biete:

- Im Mittelpunkt steht immer die Wahrung des öffentlichen Interesses, und das Ziel ist, dass der private Partner den Bürgern qualitativ noch mehr und bessere Dienste leistet. Ich hoffe, dass andere Kommunalverwaltungen dem Vorbild von Novi Sad folgen und dass wir viele weitere schöne Beispiele für Konzessionen und öffentlich-private Partnerschaften sehen werden.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER