Quelle: eKapija | Montag, 24.06.2019.| 14:51
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

So werden neue Sporthalle und Kletteranlage in Kosutnjak aussehen - Bau im Wert von 12 Mio. EUR hat begonnen

(Foto Zavod za sport i medicinu sporta RS)
Der Bau einer mehrzweckigen Sporthalle im Rahmen des Instituts für Sport und Sportmedizin der Republik Serbien hat begonnen. Alle Arbeiten werden aus dem Staatshaushalt finanziert.

Die mehrzweckige Halle für verschiedene Sportarten im Gesamtwert von 12 Mio. EUR soll auf einer Fläche von 3,36 ha gebaut werden. Es handelt sich um eine Erweiterung des bestehenden Nationalen Trainingszentrums in Kosutnjak (Belgrad), die in Aussehen und Angebot einzigartig in der Region sein soll, teilte das Institut für Sport und Sportmedizin der Republik Serbien.

Das Projekt sieht den Bau einer Halle für Ringsport, Judo, Tekvondo, Karate, Schießen, Gewichtheben, Sportklettern vor. Geplant sind auch ein Fitnessstudio, eine Halle für Wettkämpfeund Ballsportarten, aber auch ein Teil für die Entspannung der Sportler. Die Fertigstellung wird Anfang 2021 erwartet.

Zur Erinnerung: Ende Mai 2019 wurde ein Vertrag vom Ministerium für Jugend und Sport, Institut für Sport und Sportmedizin der Republik Serbien und dem Hauptauftragnehmer W.D. Concord West unterzeichnet.

(Foto Zavod za sport i medicinu sporta RS)


Im März dieses Jahres hat der Bau eines künstlichen Kletterfelsens für Sportklettern in Kosutnjak begonnen. Plänen zufolge sollen in der Nähe des Leichtathletikstadions des Instituts für Sport und Sportmedizin der Republik Serbien zwei Kletterwände gebaut werden. Einer für das Bouldern und der andere, 17 m hoch für Schwierigkeits- und Speedklettern sowie für die Rekreation.

Der Bau der Kletteranlage wird in Übereinstimmung mit den Normen des Internationalen Verbandes für Sportklettern durchgeführt, um die Veranstaltung der internationalen Meisterschaften zu sichern.


(Foto Zavod za sport i medicinu sporta RS)


Ende 2019 soll der Wiederaufbau des Direktionsgebäudes des Instituts beginnen, um die Laboratorien für Medizin, Psychologie und Analytik im Sport mit der INDOK-Abteilung zu verbinden und die Qualität der Dienstleistungen dieser einzigartigen Sporteinrichtung zu verbessern.

Der Flächennutzungsplan für Belgrad 2021 sieht die vollständige Rekonstruktion der Sportinfrastruktur des Instituts in Kosutnjak vor, als Einrichtung von nationaler Bedeutung für die Entwicklung des Sports in der Republik Serbien.


I. M.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.