Quelle: Večernji list | Dienstag, 18.06.2019.| 11:30
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Handy-Akku richtig aufladen, um seine Lebensdauer zu verlängern

(Fotohedgehog94/shutterstock)
Handy-Akkus haben normalerweise ungefähr 500 Ladezyklen während ihrer Lebensdauer. Immer wenn Sie Ihr Handy von 0% auf 100% aufladen, haben sie einen Ladezyklus verbraucht. Je mehr Ladezyklen sie nutzen, desto schwächer wird der Akku. Aus diesem Grund wird empfohlen, alle zwei Jahre das Handy zu wechseln.

In Smartphones kommen mittlerweile nur noch Lithium-Ionen-Akkus (Li-Ion) zum Einsatz. Diese sollten nach Möglichkeit nicht vollständig bis null Prozent entladen werden, bevor es ans Aufladen geht. Der Grund: Die Elektroden eines Lithium-Ionen-Akkus werden bei einer vollständigen Aufladung bis 100 Prozent und einer Entladung bis zum Abschalten stark belastet. Das hat zur Folge, dass die Lebensdauer des Smartphone-Akkus deutlich sinkt.

Akku-Experten sind der Ansicht, dass man den Handy-Akku in etwa im Bereich zwischen 30 und 80 Prozent Ladung halten sollte. Das führt dazu, dass man eine größere Anzahl an Ladezyklen erhält.

Demzufolge sollte man den Energieträger am besten auch nur in diesem Bereich mit Strom füttern. Zudem sollte man darauf verzichten, den Smartphone-Akku bei einem niedrigen Stand für nur kurze Zeit ans Ladekabel zu hängen und bei nahezu voller Kapazität nachzuladen.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.