Quelle: eKapija | Samstag, 15.06.2019.| 20:30
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Rtanj bekommt Gondelbahn, Luxushotel Ramonda wird geöffnet - Zahlreiche Investitionen beleben Tourismus in Ostserbien

(FotoPreuzeto iz Turističkog sveta)
Am 1. Juli dieses Jahres soll im Rtanj-Gebirge das Luxulhotel Ramonda eröffnet werden. Rund 9 Mio. EUR investierte Jadranka Stepanovic in das Viersternehotel, das, wie man im Tourismusverband von Boljevac erwaret, zur weiteren Belebung des Tourismus in Ostserbien beitragen soll.

- Im Hotel Ramonda gibt es 21 Wohneinheiten und es gibt Platz für 90 Gäste. Sie haben zwischen 70 und 100 Arbeitnehmer beschäftigt. Es gibt auch ein Spazentrum mit Frei- und Hallenbad, Sauna, Dampfbad und Whirlpool sowie ein attraktives Massageprogramm. Neben dem Hotel gibt es einen Wanderweg- sagt Aleksandra Blagojevic, Direktorin des Tourismusverbands von Boljevac, gegenüber eKapija.

Im Hotel, dessen Bau fast zweieinhalb Jahre gedauert hat, können zukünftige Gäste in einem großen Restaurant mit der Terasse verschiedene gastronomische Spezialitäten aus frischen lokalen Lebensmitteln genießen.

In diesem umweltfreundlichen und energieeffizienten Hotel werden keine Chemikalien für die Reinigung des Wassers im Außenpool verwendet, sondern Pflanzen in einem besonderen Reinigungspool. Dies ist ein einzigartiges Beispiel in unserem Land und stellt eine völlig ökologische Art der Wasseraufbereitung dar.

Um den Tourismus in dieser wunderschönen Region und im weit bekannten, geheimnisvollen Rtanj-Gebirge zu beleben, muss man die Infrastruktur bauen. In erster Linie die Straßen, sodass das nächste Projekt die Adaptierung einer Straße vom Zentrum des Dorfes Rtanj bis zum Hotel ist. Das Ministerium für Handel, Tourismus und Telekommunikation hat 9 Mio. Dinar dafür bereitgestellt.

Damit sollen aber die Investitionen in den Tourismus im Osten nicht beendet werden, sagt man im Tourismusverband von Boljevac. Geplant ist auch der Bau einer Gondelbahn für Panoramabesichtigungen, vom Fuße des Berges, bzw. von der Siedlung Rtanj bis ganz nach oben.

- Das Projekt zum Bau der Gondelbahn ist fertiggestellt, aber Rtanj wurde inzwischen unter den staatlichen Schutz gestellt. Wir müssen deshalb auf die neue Entscheidung warten und das Projekt im Einklang mit den neuen Bedingungen verändern lassen. Wir erwarten den Baubeginn bis Ende 2020, als gemeinsames Projekt der Gemeinde Boljevac, von Jadranka Stepanovic und des Ministeriums für Handel, Tourismus und Telekommunikation - so Aleksandra Blagojevic.

Durch die Auswahl natürlicher Materialien - Stein und Holz -, dank seinem großen Glasflächen und seinem ökologischen Angebot stimmt das Hotel Ramonda vollständig mit der Natur überein.

Wenn Sie das Rtanj-Gebirge besuchen, verpassen Sie nicht Vrmdža, ein Dorf unterhalb des Rtanj, das seine Zukunft lebt.


I. Milovanović

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.