Quelle: eKapija | Mittwoch, 05.06.2019.| 13:05
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Neues Sport- und Rekreationszentrum Samar eröffnet am 1. Juni in Ribarska Banja - Spaßbad mit Thermalwasser, Beach-Volleyballplatz

(FotoSpecijalna bolnica Ribarska banja)
Im Heilbad Ribarska Banja wurde am 1. Juni dieses Jahres das Sport- und Rekreationszentrum Samar in Betrieb genommen, dessen Bau vor drei Jahren begonnen hat.

Im neuen Komplex, der am 5. Juni vom serbischen Minister für Tourismus Rasim Ljajic zu eröffnen ist, gibt es einen Tennis- und Beach-Volleyballplatz sowie ein Spaßbad mit mehreren Thermalschwimmbäder, erfährt das Wirtschafsportal eKapija im Fachkrankenhaus Ribarska Banja.

Das Sport- und Rekreationszentrum wird außerdem Fahrradverleih, Tischtennis und verschiedene Veranstaltungen wie Nachtschwimmen, Konzerte, Präsentationen, Musikabende u.a. bieten.

- Das Zentrum, in das das Fachkrankenhaus mehr als 80 Mio. Dinar investiert hat, wurde in zwei Phasen gebaut.

In der ersten Phase wurden der Tennisplatz und die Konditorei, und in der zweiten Thermalschwimmbäder (zwei für Erwachsene und eines für Kinder, alle mit Wasserrutschen), Beach-Volleyballplatz und Kinderspielpark gebaut werden - erfahren wir im Heilbad.

Mit dieser Investition wollte das Fachkrankenhaus Ribarska Banja sein touristischens Angebot bereichern.

Durch den Bau eines modernen Spazentrums auf den Fundamenten des alten türkischen Hammams aus dem 17. Jahrhundert will man den Wellnesstourismus entwickeln. Das touristische Angebot des gangen Heilbads wurde durch den Bau des Spaßbads erweitert.

- Nach der Eröffnung des Spaßbads erwarten wir noch mehr Touristen im Heilbad, die hier nicht mehr nur wegen der medizinischen Behandlung und Rehabilitation kommen werden. Dies wird in der Zukunft zum Bau von neuen Hotelanlagen, insbesondere im Privatsektor führen und sich sehr positiv auf die Entwicklung der ganzen Gegend auswirken - sagt man im Fachkrankenhaus und fügt hinzu, dass die Kapazitäten für die bevorstehenden Saison zum größten Teil gebucht sind.

Nach der Eröffnung des Zentrums will man die Beherbergungskapazitäten in Ribarska Banja modernisieren und erweitern.

In Hinsicht auf das große Interesse der Gäste an der Überdruckkammer, eine neue Therapie im Fachkrankenhaus Ribarska Banja, plant man die Erweiterung dieser Dienstleistung und den Erwerb noch eines Geräts sowie die Modernisierung der bestehenden Ausrüstung und Einführung von neuen, modernen Therapien.

Das Heilbad Ribarska Banja ist für seine Thermalquellen weit bekannt, die für die Bahandlung von Knochen-Gelenk-, degenerativen und orthopädischen Erkrankungen, posttraumatischen Zuständen und einigen neurologischen Erkrankungen verwendet werden. Sowohl die alten Römer und später die Türken und die mittelalterlichen als auch die modernen serbischen Herrscher haben diese Heilquellen genossen.

Fürst Milos hat Anfang des 19. Jahrhunderts die Entwicklung der serbischen Heilbäder als Rückgrats des Gesundheitssystems des jungen Staates inittiert, aber die schnelle Entwicklung von Ribarska Banja ist in erster Linie dem König Petar I. Karadjordjevic zu verdanken, der seine Entwicklung nach dem Vorbild der berühmten europäischen Heilbäder gefördert hat.

B. Petrović

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.