Quelle: Tanjug | Freitag, 24.05.2019.| 12:19
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Bulgarien beginnt mit dem Bau einer Autobahn nach Serbien

Illustration (FotoMilos Muller/shutterstock.com)

Mit dem symbolischen Spatenstich gab der bulgarische Regierungschef Bojko Borissow den offiziellen Startschuss für den Bau des ersten Abschnitts der Europa-Autobahn, die Sofia mit dem Grenzübergang Kalotina an der Grenze mit Serbien bzw. mit Nis und Belgrad verbinden sollte, berichteten die bulgarischen Medien.

Parallel dazu wurden die Arbeiten an der Modernisierung der alten Straße Kalotina-Sofia (Abschnitt I-8 zwischen Dragoman und Slivnica) eröffnet.

- Die erste Phase der Arbeiten umfasst einen 17 km langen Abschnitt. Darauf wird die zweite Fahrspur der Autobahn gebaut, und die alte wird rekonstruiert, wodurch diese Straße zu einer Autobahn ausgebaut wird - meldeten die Medien.

Die Investition beläuft sich auf 117,3 Mio. Lew (rund 60 Mio. EUR) aus dem Staatshaushalt.

Der Abschnitt der Evropa-Autobahn zwischen Kalotina und der Ortsumgehung Sofia ist 48 km lang und in drei Teilen geteilt: Kalotina- Dragoman; Dragoman-Slivnica und Slivnica-Nördliche Ortsumgehung.

Die zweite Autobahnspur zwischen Dragoman und Slivnica soll bis Ende 2020 vollendet werden, während der serbische Abschnitt der Europa-Autobahn, von der bulgarischen Grenze bis zu Nis fast fertiggestellt ist.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.