Quelle: Tanjug | Donnerstag, 23.05.2019.| 14:55
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

ANTIC: Bau der Gaspipeline Belgrad-Banjaluka geplant

Aleksandar Antic (FotoMc.rs)

Der serbische Bergbau- und Energieminister Aleksandar Antic hat erklärt, dass das Projekt zum Bau von TurkStream durch Serbien mehrere Ausspeisepunkte im Land sowie den Bau der Gaspipeline Belgrad-Banjaluka als Fortsetzung einschließe.

Der TurkStream-Abschnitt durch Serbien ist 403 km lang und soll von Zajecar nach Horgos durch 23 Kommunen führen.

- Der nächste Schritt ist das Belgrad-Banjaluka-Projekt zur Versorgung von Bosnien-Herzegowina mit Gas - sagte Antic gegenüber dem Fernsehsender Pink.
Minister Antic erklärte, dass es bei der Entwicklung von TurkStream mehrere Prioritätsstufen gebe.

Die erste Priorität bestehe darin, die Kapazität des Untertage-Gasspeichers Banatski Dvor von 450 Millionen Kubikmeter auf 750 Millionen Kubikmeter zu erhöhen.

Geplant sei auch der Gasspeicher Itebej mit einer Kapazität von rund einer Milliarde Kubikmetern und anschließend der Gasspeicher Tilva bei Pancevo, teilte der Energieminister mit.

In Bezug auf die Realisierung von TurkStream in Serbien schätzte Antic, dass das Projekt der Industrie in Serbien helfen würde, ihre Bedürfnisse in größerem Maße zu befriedigen und neue Investoren anzulocken.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.