Quelle: Večernje novosti | Mittwoch, 08.05.2019.| 15:04
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

"Stamparija Borba" übernimmt Zeitungsverlag "Kompanija Novosti" von Milan Beko

(FotoYoutube)
Auf der außerordentlichen Hauptversammlung von "Kompanija Novosti" am Dienstag wurde die Entscheidung über die gleichzeitige Abnahme und Erhöhung des Kapitalvermögens getroffen. Es ist ein Teil der Maßnahmen, die im vorgepackten Sanierungsplan vorgesehen waren, der am 6. Juli 2018 angenommen wurde und am 10. Januar 2019 in Kraft trat.

Zwei Gläubiger - GP Kompanija Stamparija Borba ad als größter Gläubigerin und der Druckpapierlieferant Beodragos - hatten innerhalb der vom Sanierungsplan festgelegten Frist die Umwandlung ihrer Forderungen in das Kapital von "Kompanija Novosti" beantragt.
Die Entscheidung wird innerhalb von drei Monaten nach ihrer Verabschiedung bei der Agentur für Handelsregister und dem Zentralregister für Wertpaiere gesetzeskonform durchgeführt.

Milan Beko ist der Mehrheitseigentümer von Kompanija Novosti, hat jedoch inzwischen die Managementrechte verloren, da er die Aktien, die er gesetzlich aufkaufen sollte, nicht aufgekauft hatte, weshalb das Unternehmen vom Staat verwaltet wird.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.