Quelle: eKapija | Montag, 29.04.2019.| 19:57
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Vereinbarung über die Finanzierung der Autobahn Preljina-Pozega unterzeichnet

Illustration (FotoLIUSHENGFILM/shutterstock.com)

Der serbische Finanzminister Sinisa Mali unterzeichnete am Donnerstag, 25. April, in Peking Verträge über die Finanzierung des Baus der Autobahn Preljina-Pozega (Verkehrskorridor XI) und die Modernisierung und den Wiederaufbau des serbischen Abschnitts der Hochgeschwindigkeitsstrecke Belgrad-Budapest von Novi Sad nach Subotica.

Mali unterzeichnete diese Abkommen mit der chinesischen Exim Bank in Anwesenheit der Präsidenten von China und Serbien, Xi Jinping und Aleksandar Vucic, teilte das Finanzministerium mit.

- Diese Verträge garantieren uns die sichere Fertigstellung von wichtigen Infrastrukturprojekten. Die verbesserte Infrastruktur und Verkehrsverbindungen werden uns noch attraktiver für Investoren machen. Dies wird zur Entwicklung von Tourismus in diesem Teil von Serbien beitragen - so Mali.

Der Finanzierungsvertrag bezieht sich auf die Finanzierung des Abschnitts Preljina-Pozega, für den der Handelsvertrag bereits im November 2017 zwischen der Regierung von Serbien, dem öffentlichen Unternehmen "Putevi Srbije", der Stadt Belgrad und der China Communications Construction Company Ltd. als Auftragnehmer unterzeichnet wurde.

Das Darlehen in Höhe von 445 Mio. USD ist für die Finanzierung von 85% des Projektwerts genehmigt, während die verbleibenden 15% aus dem Haushalt der Republik Serbien bereit zu stellen sind.

- Der Verkehrskorridor XI ist eine wichtige Verkerhsverbindung mit Montenegro und derAdria, die den Transport und den Handel in der Region erheblich beschleunigen wird. Der Bau von zwei restlichen Abschnitten: Preljina-Pozega (30,9 km) und Pozega-Boljare (107 km) ist für die Fertigstellung der ganzen, 258 km langen Autobahn bis zur montenegrinischen grenze notwendig. Der Vertrag wurde unter sehr günstigen Bedingungen abgeschlossen, die wir, in erster Linie der langjärigen strategischen Partnerschaft und den ausgezeichneten wirtschaftlichen Beziehungen mit China zu verdanken haben - erklärte Mali und fügte hinzu, dass er mit chinesischen Partnern auch andere wichtige Projekte besprochen habe.

Der Minister weist darauf hin, dass chinesische Investoren Serbien als verlässlichen Partner betrachten, und fügt hinzu, dass die Vereinbarung über die Finanzierung der Modernisierung und des Wiederaufbaus der ungarischen Eisenbahn auf dem Territorium der Republik Serbien ebenfalls mit der Exim Bank unterzeichnet wurde.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.