Quelle: Blic | Mittwoch, 24.04.2019.| 12:32
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Chinesen wollen auch Belgrader U-Bahn bauen - Serbien, Belgrad und chinesisches Unternehmen unterzeichnen Memorandum

(FotoJohnson76/shutterstock.com)
Die Regierung von Serbien hat mehrere Schlussfolgerungen angenommen, darunter die Annahme des Textes einer Vereinbarung zwischen Serbien, der Stadt Belgrad und der chinesischen Power Construction Corporation (China) zur Umsetzung des Projekts der Belgrader U-Bahn.

Im Memorandum of Understanding wird die gegenseitige Absicht bekundet, eine gute gegenseitige Zusammenarbeit fortzusetzen, um dieses vorrangige Infrastrukturprojekt für Serbien zu verwirklichen, teilte die Regierung Serbiens mit.

Unklar bleibt nun, ob dies bedeutet, dass die Chinesen jetzt in Vordergrund gerückt haben, auch wenn Franzosen bisher das größte Interesse für dieses Projekt gezeigt haben und dessen Machbarkeitsstudie seit Jahren erwartet wird.

Zur Erinnerung: Die erste U-Bahn-Linie soll Makisko polje (Zeleznik) und Mirjevo verbinden. Dieses Projekt soll, letzten Einschätzungen zufolge, ca. 1,3 Mrd. EUR kosten.

Der Baubeginn wird, laut Äußerungen der Stadtverwaltung, im Laufe 2020 erwartet, und die erste Linie schon 2022 in Betrieb genommen werden.

Im Moment sind diese Daten ziemlich unrealistisch, da die Durchführbarkeitsstudie noch nicht fertiggestellt ist und das Vergabeverfahren für die Analysedes Bodens für die erste U-Bahn-Linie noch im Gange ist.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.