Quelle: Tanjug | Samstag, 20.04.2019.| 19:40
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Vodafone erhält Betriebserlaubnis für Serbien - Glasfasernetz für Datentransit

(Fotohedgehog94/shutterstock)
Die serbische Regulierungsagentur für elektronische Kommunikation und Postdienste RATEL erteilte dem britischen Unternehmen Vodafone die Genehmigung zur Durchführung elektronischer Kommunikationsaktivitäten im Bereich öffentlicher Kommunikationsnetze und -dienste, heißt es in einer Mitteilung von Ratel, die am Freitag, 19. April veröffentlicht wurde.

Vodafone Enterprise Equipment Limited wird das Glasfasernetz in Serbien für das Datentransit nutzen.

Durch die Erteilung der Genehmigung wurde die serbische Niederlassung eines der führenden Telekomanbieter weltweit als noch einer Glasfasernetz-Anbieter registriert.

In der ersten Phase wird es keine Zugangspunkte für die Verbindung mit den Netzen anderer Telekommunikationsanbieter geben und es ist nicht möglich, Dienste für Endbenutzer in Serbien bereitzustellen.

Anlässlich der Ankunft eines ausländischen Anbieters erklärte der Geschäftsführer von RATEL, Vladica Tintor, es sei gut, dass es neue Betreiber gibt, sowie, dass eine der Hauptaufgaben der Agentur die Sicherstellung der Wettbewerbsfähigkeit auf dem Markt für elektronische Kommunikation sei.

- Wir bieten unseren Bürgern eine Wahlmöglichkeit, und die Vorschriften sowohl für die elektronische Kommunikation als auch für die Postdienste sind an die europäischen Standards in diesem Bereich angeglichen.

Im Register der Betreiber öffentlicher Kommunikationsnetze und -dienstevon von RATEL gibt es 34 Betreiber von Glasfasernetzen für die Datenübertragung in Serbien.

Einige von ihnen verfügen über eigene Glasfasernetze, die sie für die Bereitstellung von Diensten für Endbenutzer nutzen. Andere vermieten ihre Flasfasernetze oder ihre Teile an andere Betreiber, die verschiedene elektronische Komminikationsdienste anbieten.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.