Quelle: RTV | Sonntag, 14.04.2019.| 18:49
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Deutsches Unternehmen ZF eröffnet bald eine neue Fabrik in Pancevo

Der deutsche Hersteller von Teilen für Hybridfahrzeuge ZF soll bald die neu gebauten Produktionshallen in Pancevo eröffnen und Mitte dieses Jahres mit der Erweiterung der bestehenden Kapazitäten beginnen. Dazu gehören neue Anlagen sowie der Bau eines Forschungszentrums mit mehr als 100 Ingenieuren.

Von der Regierung Serbiens und der Vermögensbehörde der Republik Serbien wurde der Stadt Pancevo die Zustimmung erteilt, neun Hektar Land im nördlichen Gewerbegebiet für den Bau der zweiten Phase der Produktionsanlagen der deutschen Firma ZF kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Dieser Industrieriese, der Komponenten für Hybrid- und Elektrofahrzeuge herstellt, soll Ende dieses Monats bereits fertiggestellte Produktionshallen eröffnen. Die Realisierung der zweiten Phase der Investition soll früher als erwartet beginnen, kündigt der Bürgermeister von Pancevo Sasa Pavlov an.

- Dafür benötigen sie zusätzliche Parzellen, insgesamt 9,2 Hektar. In der ersten Phase wurden 10,8 ha bebaut. Das macht insgesamt rund 20 ha aus. Die bestehenden Anlagen sollen um rund 30.000 m2 erweitert und zusätzliche 460 Mitarbeiter beschäftigt werden. Es handelt sich um eine der größten Investitionen, im Wert von 160 Mio. EUR, die mehr als 1.000 neue Arbeitsplätze schaffen wird.

Darüber hinaus umfasst die zweite Phase der Investition den Bau eines Forschungszentrums.

- Es handelt sich um ein Gebäude mit einer Fläche von 5.000 m2, in dem mehr als 100 hochgebildete Mitarbeiter beschäftigt werden sollen.

Dies sei, laut Worten von Pavkov, ein Zeichen dafür, dass ZF hier bleiben will. Noch früher wurde es bekannt gegeben, dass die Leferungen von in Pancevo hergestellten Teilen mit Audi, Vokvo und Mercedes bereits vereinbart wurden.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.