Quelle: Beta | Freitag, 05.04.2019.| 10:46
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Eröffnung des Hotels "Beograd centar" am 15. Mai - Viersternehotel, obwohl es die meisten Fünf-Sterne-Standards erfüllt

Illustration (FotoHadrian/shutterstock.com)


Das Hotel "Beograd centar" in der Kolarceva-Straße in Belgrad, im ehemaligen Geschäftsgebäude von Jugoeksport, soll am 15. Mai dieses Jahres eröffnet werden, kündigte Bojan Matijevic, Investitionsdirektor beim Unternehmen Industrija mesa Matijevic, Inhaber des Gebäudes.

Die geplante Eröffnung könnte nur wegen der Wiederaufbauarbeiten am Platz der Republik und in den Straßen um das Hotelverschoben werden, sagte er.

Früheren Ankündigungen zufolge sollte das Hotel bis April eröffnet werden.

- Rund 99% der Arbeiten an der Renovierung des Jugoexport-Gebäudes und seiner Verwandlung in ein Hotel sind fertiggestellt und wir müssen jetzt nur auf die Fertigstellung der Wiederaufbauarbeiten in den Straßen um das Hotel warten, um einen entsprechenden Zugang zum Hotel zu sichern - so Matijevic.

Das Viersternehotel "Beograd centar" hat fünf Etagen mit 68 Zimmern, 20 Appartments, einem Restaurant mit einer Fläche von 300 m2 und 25 Parkplätzen in der 150 m entfernten Simina-Straße.

In einer von zwei unterirdischen Etagen soll im nächsten Jahr ein Spa- und Fitnesszentrum mit einem Konferenzsaal gebaut werden, so Matijevic.

- Wir müssen auf die Fertigstellung der Rekonstruktion der umgliegenden Straßen waren, um einen Konferenzsaal und andere Räumlichkeiten einzurichten - so Matijevic.

"Obwohl das Hotel die meisten Fünf-Sterne-Bedingungen erfüllt, wollen wir ihm nicht den fünften Stern hinzufügen, weil fünf Sterne, unserer Meinung nach, die Gäste fernhält."

Das Gebäude von Jugoexport sei, laut seinen Worten, 7,3 Mio. EUR bezahlt worden, und in die Renovierung habe man noch genauso viel Geld investiert, weil es viele unerwartete Arbeiten gegeben habe. Für das Hotel sei die Ausrüstung im Einkland mit den höchsten Normen gekauft worden.

- Wir haben 50.000 EUR nur in die Beleuchtung investiert, und wir werden jedes Detail der Fassade unter dem Schutz des Staates beleuchten - so Matijevic.

Neben dem Fleischunternehmen IM Matijevic besitzt die Familie Matijevic auch einige Farmen und mehrere hundert Hektar Ackerland, wie auch wietere vier Hotels, drei in Novi Sad und eines in Zrenjanin.

Das Gebäude von Jugoexport wurde 1923 gebaut, nach dem Projekt von Matija Bleh. Das Gebäude wurde mehrmals zum Verkauf gestellt, zum ersten Mal zum Preis von 20 Mio. EUR. Der Preis wurde aber nach jeder gescheiterten Versteigerung reduziert.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.