Quelle: eKapija | Mittwoch, 27.03.2019.| 13:49
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Komercijalna Banka erzielt ein Rekordergebnis von 71 Millionen Euro - Einlagen um 11% höher als 2017

Vladimir Medan (FotoKomercijalna banka)

Die Komercijalna Banka hat im Jahr 2018 einen Gewinn von 8.121.000.000 Dinar (69 Mio. EUR) und die gesamte Gruppe 8.381.000.000 Dinar (71 Mio. EUR), den größten Gewinn seit ihrer Gründung, erzielt, sagte der Vorstandsvorsitzende der Komercijalna Banka, Vladimir Medan am 26. März

Bei der Präsentation der Ergebnisse der Bank im Jahr 2018 vor Aktionären und potenziellen Investoren an der Belgrader Börse wies Medan darauf hin, dass die Bilanzsumme der Komercijalna Banka zum 31. Dezember 2018 401 Mrd. Dinar betrug. Dies entspricht einem Wachstum von 9% oder mehr 32 Milliarden Dinar im Vergleich zu 2017, während die gesamte Gruppe 442 Milliarden Dinar hatte, ein Wachstum von 10% oder 41 Milliarden Dinar.

- Zum ersten Mal nach vier Jahr kehrte die Bank die Entwicklung der Bilanzaktiva in eine positive Richtung um, und dies ist ein Trend, an dem das Management der Bank in der folgenden Periode arbeiten wird. Die Bilanzaktiva sind von großer Bedeutung heutzutage, viel wichtiger als vor 10 Jahren. In Hinsicht darauf, dass die Zinsmargen und die Kreditpreise gesenkt wurden, können Banken, die nicht über ausreichende Bilanzaktiva verfügen, kaum einen ausreichenden Gewinn erzielen - unterstrich Medan.

Die Einlagen der Bank stiegen im Vergleich zu 2017 um 11% und lagen Ende 2018 bei 319 Mrd. Dinar, bzw. bei 359 Mrd. Dinar auf Konzernebene, sagte er.

- Dieser Indikator ist wichtig, weil die Bruttomarge der Bank auf Einlagen basiert und somit das Wachstum von 11% für ein Jahr zeigt, dass die Komercijalna banka eine Marke ist, sowie dass sie das Vertrauen in ihre Stabilität zurückgewonnen hat. Alles, was wir tun, ist auf das Vertrauen unserer Kunden ausgerichtet, weil sie keinen Zweifel daran haben wollen, ob ihr Geld sicher ist - sagte der Vorstandsvorsitzende der Kombanka.

Medan wies darauf hin, dass der erhöhte Gewinn zu einem Anstieg des Gesamtkapitals von 63,3 Mrd. Dinar auf 67,6 Mrd. Dinar Ende 2018 geführt habe.

- Dieser Betrag spiegelt das Vertrauen unserer Aktionäre wider, und er ist hoch genug, um uns vor einem negativen Einfluss zu schützen - fügte Medan hinzu.

In Bezug auf die Eigentümerstruktur der Komercijalna banka erinnerte Medan daran, dass der Staat 41,74% Aktien der Bank kontrolliert. Andere Großaktionäre sind EBWE, IFC, Swedfund und DEG, aber dazu gehören auch Versicherung Dunav osiguranje und die Agentur für Einlagenversicherung mit Anteilen über 1%. Andere Kleinaktionäre haben Anteile unter 1%.

Er hat auch die Entwicklung der Aktienkurse der Komercijalan banka im Vorjahr präsentiert und unterstrich, dass Ende 2017 und Anfang 2018 Aktien der Komercijalna banka an der Belgrader Börse zum Preis von 1.800 Dinar je Anteil gehandelt wurden, während sie gestern das Niveau von 1.805 Dinar erreicht haben. Dies sei auch ein historischer Rekord für diese Bank.

Die gesamten Nettokredite der Bank nahmen ebenfalls zu, von 153,4 auf 167,3 Mrd. Dinar, so Medan. Das Wachstum wurde bei Nettokrediten, Depositen und Gesamtnettoeinkommen pro Mitarbeiter verzeichnet.

Die Fortsetzung des dynamischen Wachstums wie 2018 sei das Ziel der Komercijalna banka, als wichtiste Regionalbank, sagte er am Ende der Präsentation.


B. Petrović

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.