Quelle: Beta | Freitag, 15.03.2019.| 09:40

Nationalbank von Serbien erzielt Nachsteuergewinn von 30,66 Mrd. Dinar 2018

(FotoToskanaINC/shutterstock.com)
Die Nationalbank von Serbien (NBS) gab am Donnerstag, 14. März, bekannt, dass sie 2018 einen Nachsteuergewinn von 30,66 Mrd. Dinar erzielt habe.

Gemäß Artikel 77 des NBS-Gesetzes werden 70% oder 9,27 Mrd. Dinar des Betriebsergebnisses in Höhe von 13,24 Mrd. Dinar (die nicht aus Wechselkursdifferenzen und Neubewertungsreserven resultieren) dem Haushalt der Republik Serbien zugewiesen, 10% davon entfallen auf das Kernkapital und 20% auf Sonderreserven der NBS.

Nach der endgültigen Berechnung wird die NBS für 2018 einen Gewinn in Höhe von 426.343.000 Dinar an das Budget zahlen.

Die NBS-Finanzberichte für 2018, die heute vom Rat des Gouverneurs angenommen wurden, werden zusammen mit dem Bericht des Wirtschaftsprüfers der Nationalversammlung vorgelegt.

Die NBS weist darauf hin, dass es sich nicht um eine gewinnorientierte Einrichtung handelt, sondern vielmehr um eine Einrichtung, deren Aufgabe es ist, ihre gesetzlichen Ziele - Preis- und Finanzstabilität - auf nachhaltige Weise zu erreichen.

- Im Jahr 2018 erreichte die NBS erneut ihre gesetzlichen Ziele und behielt eine niedrige und stabile Inflation bei, was zu stabilen Bedingungen für Geschäfte und Investitionen beitrug - so die Bank in ihrer Pressemitteilung.

Im Jahr 2017 verzeichnete die NBS einen Verlust von 84 Mrd. Dinar, was auf einen berechneten Währungsverlust zurückzuführen ist.
Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.