Quelle: Novosti/Tanjug | Freitag, 08.03.2019.| 09:38
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Ausschreibung für den Wiederaufbau der Blöcke A1 und A2 in TENT im März - Fortsetzung des Projekts Kolubara B spätestens 2020

Illustration (FotoPetr Louzensky/shutterstock.com)

Nach fast einem halben Jahrhundert sollen zwei älteste Blöcke im Kohlekraftwerk Nikola Tesla (TENT), A1 und A2 modernisiert werden, kündigte der Geschäftsführer der Elektrizitätswirtschaft Serbiens EPS Milorad Grcic bei einer Feier anlässlich des 49. Jahrestags des ersten Produktionsblocks von TENT an, berichtet die Belgrader Tageszeitung Novosti.

Er erinnerte daran, dass vor einigen Jahren die EPS-Strategie die Blöcke A1 und A2 abgeschrieben hat, aber dass in den letzten drei Jahren eine solche verantwortungslose Entscheidung korrigiert wurde.

Grcic kündigte die Ausschreibung eines Auftrags für den Wiederaufbau der Bläcke A1 und A2 im März dieses Jahres an. EPS wird damit zwei neue Blöcke mit größeren Stromerzeugungskapazitäten erhalten.

Die Modernisierung beinhaltet die Erhöhung der Produktionskapazitäten und die Anpassung an ökologische und europäische Standards. Dementsprechend wurde kürzlich der Grundstein für den Bau einer Entschwefelungsanlage gelegt. und das Kohlekraftwerk Kostolac wird bald einen neuen Block von 350 MW bekommen. Er kündigte die Realisierung des Projekts Kolubara B in Kalenic spätestens im nächsten Jahr an.

Der Gewerkschaftsvorsitzende von EPS Milan Djordjevic sagte, dass TENT und Kolubara "die Basis des BIP Serbiens darstellen".

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.