Quelle: Beta | Dienstag, 12.02.2019.| 15:04
Lesen Sie einen Artikel aus Drucken Sie die Nachricht

Serbiens Wettbewerbshüter erlauben Telekom Srbija Übernahme des Kabelbetreibers Masko

Illustration
Illustration (FotoTomislav Pinter/shutterstock.com)


Serbiens Wettbewerbsbehörde gab bekannt, dass sie den Kauf des Belgrader Kabelbetreibers Masko durch die Telekom Srbija genehmigt hat.

Die Telekom durfte 100% der von Momcilo Djuric kontrollierten Masko kaufen, so die Wettbewerbshüter auf ihrer Website.

Masko bot Kabelfernsehen, Internet und Festnetz-Telefondienste ausschließlich in Belgrad an und erzielte 2017 einen Umsatz von rund 90 Mio. Dinar.

Telekom Srbija kaufte Anfang November 2018 den Kabelnetzbetreiber Kopernikus und im Januar 2019 kaufte sie zwei weitere Kabelnetzbetreiber, Radijus Vektor und Avcom.

Die Vertreter des Unternehmens kündigten damals an, im Rahmen der Million-Plus-Entwicklungsstrategie über den Kauf von fünf weiteren kleineren Kabelnetzbetreibern verhandelt zu haben, wobei die nationale Telekommunikation eine Million TV- und Internet-Nutzer anstrebe.

Mehrheitseigentümer der Telekom Srbija ist der Staat, der 58,1% des Kapitals besitzt, während 20% der Gesellschaft selbst gehören. Der Rest ist im Besitz von Kleinaktionären, Bürgern und Mitarbeitern, die Gratisaktien erhalten haben.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.
Verfolgen Sie Nachrichten, Angebote, Zuschüsse, gesetzliche Bestimmungen und Berichte auf unserem Portal.
Testiraj besplatno!
Melden Sie sich für unseren täglichen Wirtschafts-Newsletter an, den Sie am Ende jedes Arbeitstages an Ihre E-Mail-Adresse erhalten .
Vollständige Informationen sind nur für gewerbliche Nutzer/Abonnenten verfügbar und es ist notwendig, sich einzuloggen.
Kostenlos testen!
Testiraj besplatno!
Vollständige Informationen sind nur kommerziellen Nutzern - Abonnenten verfügbar.
Testiraj besplatno!

Um alle Informationen zu sehen, loggen Sie sich, bitte, ein:
Sie haben Ihr Passwort vergessen? Klicken Sie HIER
Für kostenfrei Probenutzung, klicken Sie HIER