Quelle: Tanjug | Montag, 11.02.2019.| 15:18

Baubeginn für Morava-Korridor vielleicht schon am Ende des Sommers - Mindestens zweieinhalb Jahre für die Fertigstellung der Arbeiten

Illustration (FotoLIUSHENGFILM/shutterstock.com)

Die serbische Ministerin für Bau, Verkehr und Infrastruktur Zorana Mihajlovic gab heute bekannt, dass der Bau des Morava-Korridors schon Ende dieses Sommers oder im Herbst beginnen könnte, wenn ein Finanzvertrag über die Finanzierung des Baus in den folgenden Monaten unterzeichnet werde.

In einer Sendung von TV Prva erinnerte die Ministerin an Gespräche, die sie in London mit den Führungskräften des Unternehmens Bechtel über das Finanzierungsmodell für den 110 km langen Morava-Korridor im Wert von 800 Mio. EUR hatte.

- Wir sind bereit, mit dem Bau einen Tag nach der Unterzeichnung des Vertrags über die Finanzierung zu beginnen. Wenn der Vertrag in den nächsten Monaten unterzeichnet wird, würde man Bauarbeiter am Korridor schon Ende des Sommers oder im Herbst sehen - so Mihajlovic.

Die Frist für die Fertigstellung des Morava-Korridors betrage, laut ihren Worten, zweieinhalb Jahre.

Mihajlovic erwarte Vertreter des Unternehmens Bechtel und von Kreditinstituten schon in der nächsten Woche in Belgrad, wo sie sich dem serbischen Finanzminister Sinisa Mali begegnen sollten.

- Ich kann sagen, dass wir dem Baubeginn sehr nah gekommen sind - so die Ministerin.

Man habe an den technischen und Projektunterlagen für den Morava-Korridor in den letzten zwei Jahren gearbeitet, sagte sie und unterstrich, dass der Abschnitt, die entlag des Flusses Juzna Morava führt eine völlig neue technische Dokumentation erstellt werden musste.

Kommentare können ausschließlich angemeldete Nutzer eingeben.